Theaterpreis Berlin : Sandra Hüller wird prämiert

Die für „Toni Erdmann“ bekannte Schauspielerin wird 2020 mit dem Theaterpreis Berlin geehrt. Damit erhält sie dieses Jahr gleich zwei renommierte Theaterpreise.

Mit Preisen überhäuft. Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller, hier vergangenes Jahr bei der Berlinale.
Mit Preisen überhäuft. Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller, hier vergangenes Jahr bei der Berlinale.Foto: Christoph Soeder/ picture alliance/ dpa

Die Schauspielerin Sandra Hüller (41) erhält den Theaterpreis Berlin. Sie bekommt die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung für „ihre besonderen Verdienste um das deutschsprachige Theater“, wie die Stiftung Preußische Seehandlung und die Berliner Festspiele am Freitag mitteilten. Hüller, die in der Vergangenheit bereits mit dem Bayerischen Filmpreis, einem Silbernen Bären der Berlinale und dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde, ist unter anderem für Filme wie „Toni Erdmann“, „Requiem“ und „In den Gängen“ bekannt.

Auf der Bühne stand sie schon in zahlreichen Theatern. Für ihre Rolle als Hamlet am Schauspielhaus Bochum wird ihr im Frühjahr der renommierte Gertrud-Eysoldt-Ring verliehen. Im Mai soll sie den Theaterpreis vom Regierenden Bürgermeister und Vorsitzenden des Rates der Stiftung Preußische Seehandlung, Michael Müller, überreicht bekommen. Die Preisverleihung findet während des 57. Theatertreffens im Haus der Berliner Festspiele statt.

„Extreme Ernsthaftigkeit und waghalsige Unbedingtheit gehören zu ihrem Spiel genau wie ihr leicht spöttischer, freundlich distanzierter Blick auf die Welt und die Dinge, die sie da tut“, begründete Entscheidung der Jury aus Berlin. Der Theaterpreis war in der Vergangenheit unter anderem an Schauspieler wie Sophie Rois, Corinna Harfouch oder Bruno Ganz gegangen. (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!