Unterstützung der Kulturstiftung : Stipendien für freie Künstlergruppen

Die Kulturstiftung des Bundes vergibt 130 Stipendien für frei produzierende Künstlergruppen. 25.000 Euro pro Gruppe werden für den Zeitraum Juli bis Dezember 2020 gewährt.

Die Kulturstiftung unterstützt die freie Szene mit Stipendien. Hier ein Tänzer im Stück "rauschen" von Sasha Waltz & Guests.
Die Kulturstiftung unterstützt die freie Szene mit Stipendien. Hier ein Tänzer im Stück "rauschen" von Sasha Waltz & Guests.Foto: Soeren Stache/dpa

Die Kulturstiftung des Bundes will die besonders stark von der Corona-Krise betroffene freie Szene mit einem Stipendienprogramm unterstützen. Ausgeschrieben sind 130 Stipendien für frei produzierende Künstlergruppen, wie die Kulturstiftung am Donnerstag in Halle mitteilte. 

Bewerben könnten sich freie Gruppen der darstellenden Künste und der Musik mit mindestens drei Mitgliedern, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht auftreten können. Die Stipendien in Höhe von einmalig 25.000 Euro pro Gruppe werden für den Zeitraum Juli bis Dezember 2020 gewährt.

[Die Coronavirus-Krise ist auch für die Politik eine historische Herausforderung. Jeden Morgen informieren wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, in unserer Morgenlage über die politischen Entscheidungen, Nachrichten und Hintergründe. Zur kostenlosen Anmeldung geht es hier.]

Mit der Unterstützung soll den Gruppen auch ermöglicht werden, sich konstruktiv mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf die eigene Kunstpraxis zu beschäftigen. 

Bewerbungen für das Stipendienprogramm „Reload“ können vom 11. bis zum 25. Mai online eingereicht werden. Das Programm hat den Angaben zufolge einen Umfang von insgesamt 3,25 Millionen Euro. [epd]

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!