• Zwei Monate nach Tod der Sängerin: Cranberries veröffentlichen Album mit Stimme von O’Riordan

Zwei Monate nach Tod der Sängerin : Cranberries veröffentlichen Album mit Stimme von O’Riordan

Im Januar wurde Dolores O’Riordan tot in London aufgefunden. Jetzt kündigen die Cranberries ein neues Album an - mit ihrer Stimme

Dolores O'Riordan 2016 bei einem Konzert im polnischen Lublin.
Dolores O'Riordan 2016 bei einem Konzert im polnischen Lublin.Foto: dpa

Zwei Monate nach dem Tod von Dolores O’Riordan (46) kündigen die Cranberries ein neues Album mit den letzten Gesangsaufnahmen der Sängerin an. Ihre Stimme sei bereits im vergangenen Jahr aufgenommen worden, gab die irische Rockband auf ihrer Internetseite bekannt. Das Album soll im Frühjahr 2019 erscheinen. Dieses Jahr steht das 25. Bandjubiläum der Cranberries an. O’Riordan war am 15. Januar in einem Hotel in London leblos aufgefunden worden. Wie und warum sie starb, wird noch untersucht. Ein Verbrechen schließt die Polizei aus.

Berühmt mit Kurzhaarschnitt

Die 1971 im irischen Limerick geborene Musikerin mit der markanten Stimme und dem Kurzhaarschnitt kam 1990 über eine Anzeige zu den Cranberries, die ebenfalls aus Limerick stammten. Zusammen nahmen sie ein Demotape auf, das ihnen sofort einen Vertrag mit Island Records einbrachte. Das Debütalbum „Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We?“ (1993) wurde allerdings zunächst kaum beachtet. Erst als das Quartett mit The The und Suede durch die USA tourte, wurde die Band langsam bekannter. Ihre Single „Linger“ lief auf MTV, plötzlich interessierte man sich auch in Großbritannien und Irland für die Gruppe. Im Juli 1994 heiratete Dolores O’Riordan den Cranberries-Tourmanager Don Burton.

Eminem sampelt ihren Hit

Vier Monate später erschien „No Need To Argue“, das zweite und dank der Singles „Zombie“ und „Ode To My Family“ erfolgreichste Werk der Band. Es verkaufte sich mehr als 16 Millionen Mal. „Zombie“ war ein Riesenhit, der größte der Cranberries-Karriere. Bis heute wurde der Videoclip mehr als 652 Millionen Mal auf Youtube angesehen. Vor kurzem hat Eminem das Stück quasi komplett für seinen Track "In Your Head" gesampelt. Tsp/dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben