15.04.2021 14:50 Uhr

Berlin in den Neunzigern

Mai 1990 am Mauerstreifen der Harzer Straße. "Im September 1989 zogen wir von Neukölln an den Stadtrand von Rudow", schreibt uns Elvira Volckmann. "Als wir einmal auf die Rudower Höhe stiegen und Richtung Schönefeld über den Grenzstreifen sahen, meinte mein Mann zu unseren Kindern, dass sie vielleicht einmal den Mauerfall erleben würden. Wenige Wochen später geschah das Unfassbare. Die beiden Jungen in der Mauerlücke sind übrigens unsere mittlerweile sehr erwachsenen Söhne." Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Ihre Fotos an leserbilder@tagesspiegel.de!

Fotos: Elvira Volckmann

Gentrifizierung ist ein Kampfbegriff Es gibt keine Verdrängung in Prenzlauer Berg

Schauspielerin Anna Thalbach findet, dass sich ihr Kiez in den vergangenen 20 Jahren verändert hat – zum Negativen. Eine Gegenrede. Von Philipp Lengsfeld mehr