30.10.2013 15:02 Uhr

Berliner Wahrzeichen und ihre Spitznamen

Die Grenzübergangsstelle am Bahnhof Friedrichstraße, alias "Tränenpalast"

Einst war der Name "Tränenpalast" Programm, weil sich hier viele Familien aus Ost- und Westdeutschland unter Tränen voneinander verabschieden mussten. Doch seit der Wende ist nur noch der Name geblieben. Ein echter Spitzname, der das Gebäude und die deutsch-deutsche Geschichte verbindet.

Foto: picture alliance/ dpa

Berlin-Charlottenburg Haben Sie einen Spitznamen für die zwei Türme?

Goldelse, Wasserklops, Lippenstift und Puderdose: Haben Sie einen Vorschlag für das 118-Meter-Duo vom Zoo? Hier sind die ersten Vorschläge von Tagesspiegel-Lesern. Von André Görke mehr