08.12.2017 09:43 Uhr

Mitte im Wandel

1992 standen diese bemalten und aneinander geschweißten Panzer in der Weite des unbebauten Spreebogens. "Tankhenge" hieß das Werk rechts, in Anlehnung an Stonehenge. Verantwortlich für die Mad-Max-Atmosphäre vor dem Reichstag war die Mutoid Waste Company, eine Künstlergruppe aus Großbritannien.

Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Ihre Berlin-Fotos an leserbilder@tagesspiegel.de!

Foto: Sébastien Bretagne

Ausstellung Berlins vergessene Mitte: Des Trubels Kern

Altstadt und Abriss: Im Ephraim-Palais erzählen 380 Fotografien die Geschichte der Mitte-Quartiere. Berlins historische Wiege ist eine weltweit einzigartige Tabula rasa, mental und real. Von Michael Zajonz mehr