04.04.2018 07:43 Uhr

Tierbabys in Berlin

Sitzprobe im Stroh. Von Geburt an Brillenträger ist dieser Tierpark-Neuzugang, was aber nicht an einer Sehschwäche liegt, sondern an der besonderen Zeichnung des Fells rund um die Augen. So gehört das noch namenlose Jungtier denn auch zu den Brillenbären. Die bedrohte Art stammt aus Südamerika und bewohnte dort die Andenregion von Venezuela bis Bolivien. Der kleine Bär, der schon Weihnachten 2017 zur Welt kam, hat jetzt seine erste ärztliche Untersuchung absolviert. Seit Ende 2017 koordiniert der Tierpark Berlin, genauer: Kurator Florian Sicks, das europäische Erhaltungszuchtprogramm für Brillenbären.

Foto: Frederic Schweizer/Tierpark Berlin/dpa

Berliner Zoo Dicke Spenden gesucht

Der Zoo hat eine zweite Stiftung gegründet. Sie soll Millionenprojekte finanzieren helfen – mit freiwilligen Gaben von Berlinern. Von Markus Langenstrass mehr