12.12.2014 17:32 Uhr

Von hübsch bis hässlich: Berlins U-Bahnhöfe

Paulsternstraße. Die sieben zwischen 1965 und 1984 von Rainer G. Rümmler gestalteten Stationen der U7 Richtung Spandau sind psychedelische Traumwelten. Die Station verdankt ihren Namen übrigens keinem prominenten Herrn Stern, sondern einem ehemaliger Berliner Postgasthof. Man beachte: alles! Die Bäume! Die Sterne!

Foto: Thilo Rückeis

Bau-Chaos an Berliner U-Bahnhöfen Warum die neuen Fahrstühle so lange auf sich warten lassen

Alle U-Bahnhöfe sollen bis 2022 barrierefrei sein. Bei mindestens neun Stationen wird die BVG das nicht schaffen. Von Jörn Hasselmann mehr