29.01.2010 15:02 Uhr

Berlinale 2010: Wettbewerbsfilme

Bal: Bal heißt auf Türkisch Honig. Semih Kaplanoglus Drama ist der Abschluss einer Anatolien-Trilogie, deren Mittelteil »Süt« (Milch) soeben im Kino lief. Diesmal geht es um einen Imker, der seine Bienenstöcke ins Gebirge bringt, um sie vor einer Krankheit zu schützen. Als er nicht zurückkehrt, macht sein Sohn sich auf die Suche.

Türkei, 108 Min., R: Semih Kaplanoglu, D: Nejat Isler, Saadet Aksoy.

Foto: Berlinale

"Jud Süß – Film ohne Gewissen" Oskar Roehlers Werk macht einen Mittäter zum Opfer

"Jud Süß – Film ohne Gewissen" ist keine spannende Geschichtsstunde, wie sie von Oskar Roehler, dem gerne psychologisch und visuell grell zuspitzenden Regisseur, zu erwarten gewesen wäre. Sondern ein Stück (Film-)Geschichtsfälschung. Von Jan Schulz-Ojala mehr