28.01.2014 16:34 Uhr

Die Wettbewerbsfilme der Berlinale 2014

THE GRAND BUDAPEST HOTEL

Bunt und skurril geht es in den Werken des amerikanischen Regisseurs Wes Anderson zu. In „Moonrise Kingdom“, vor zwei Jahren Eröffnungsfilm in Cannes, inszenierte er die Liebesgeschichte zweier jugendlicher Ausreißer auf einer Ostküsten-Insel. Sein neuer Film, der das Festival eröffnet, spielt zwischen den beiden Weltkriegen in einem Nobelhotel hoch in den Bergen. Hier arbeiten Concierge Gustave (Ralph Fiennes, Foto, r.) und sein enger Vertrauter, der Page Zero Moustafa (Tony Revolori, 2. v. l.). Als Gustave...

Foto: Twentieth Century Fox

Filmkritik: "Boyhood" Das Leben, nichts anderes

Der muss den Bären holen: Richard Linklaters grandioser Langzeitspielfilm „Boyhood“ ist das Ereignis des Festivals. Zwölf Jahre lang drehte der Regisseur mit Schauspielern ein Coming-of-Age nach. Da werden aus iMac bald iPhones - und aus Jungs werden Männer. Von Jan Schulz-Ojala mehr