22.09.2010 10:41 Uhr

Neu im Kino: Oskar Roehlers "Jud Süß"

Moritz Bleibtreu, Oskar Roehler, Justus von Dohnányi, Christina Bentlage (Filmstiftung NRW, Leitung Filmförderung) und Markus Zimmer (Produzent und Geschäftsführer Concorde Filmverleih, v.l.n.r.) bei der Premiere am 16. September 2010 in der ausverkauften Lichtburg in Essen.

Foto: Concorde Filmverleih GmbH

Filmkritik Kunst und Macht: Oskar Roehlers "Jud Süß"

Geschichte als Kolportage: "Jud Süß – Film ohne Gewissen" hat weniger ein Problem mit der Ethik als Ästhetik. Von Christiane Peitz mehr