10.11.2010 22:16 Uhr

Die Filmstarts der Woche in Bildern

"SOMEWHERE" (Drama, USA 2010, Regie: Sofia Coppola, Darsteller: Stephen Dorff, Michelle Monoghan, Elle Fanning): Johnny Marco ist ein typischer Hollywood-Filmstar: Und abgesehen davon hat er gerade nicht viel zu tun. Doch dann kommt seine elfjährige Tochter zu Besuch und Johnny lässt sich auf die Normalität einer Vater-Tochter-Beziehung ein. Tagespiegel-Kino-Experte Jan Schulz-Ojala ist fasziniert: "Sofia Coppola hat ihren ersten Geniestreich "Lost in Translation" von 2003 noch einmal gedreht, nur näher dran an ihrem eigenen – gewesenen – Leben. Und sie tut es so zart und kenntnisreich, dass es einem die Tränen in die Augen treibt."

Foto: Tobis Film

Film "Somewhere" Das langsame Erwachen des Johnny Marco

In Venedig preisgekrönt: Sofia Coppola und ihr Film "Somewhere", der zweite Geniestreich nach "Lost in Translation". Von Jan Schulz-Ojala mehr