23.02.2011 10:50 Uhr

Die Plagiatsaffäre - Guttenberg bis zum Schluss

In der "Süddeutschen Zeitung" stehen am 16. Februar 2011 erste Plagiatsbeispiele, die der Bremer Juraprofessor Andreas Fischer-Lescano (Foto) festgestellt hat. Die Universität Bayreuth will die Vorwürfe prüfen, die Guttenberg zu diesem Zeitpunkt noch als "abstrus" zurückweist. Er betont: "Die Anfertigung dieser Arbeit war meine eigene Leistung." Guttenbergs Doktorvater Peter Häberle nennt die Vorwürfe in der Münchner "Abendzeitung" ebenfalls "absurd": "Die Arbeit ist kein Plagiat."

Foto: dapd

Promotion in Prag CSU-Generalsekretär Scheuer legt Doktortitel ab

Der frischgebackene CSU-Generalsekretär ANdreas Scheuer verzichtet ab sofort darauf, seinen Doktortitel im Namen zu tragen - wohl auch, um möglichem Ärger zuvorzukommen. Von Robert Birnbaum mehr