03.04.2014 18:14 Uhr

Präsidentschaftswahl in Afghanistan

Ein afghanischer Polizist steht im September 2009 vor einem ausgebrannten Tanklastzug in Kundus nach dem vom deutschen Oberst Klein angeordneten Luftangriff. Oberst Klein stürzte mit seinem Angriffsbefehl auf zwei Tanklastwagen, bei dem bis zu 142 Menschen getötet oder verletzt worden, darunter auch Zivilisten, den deutschen Afghanistan-Einsatz und die dafür Verantwortlichen in eine schwere Krise. Immer wieder kommt es zu derartigen Angriffen von NATO-Truppen auf Unbeteiligte oder Zivilisten. Für die Akzeptanz des Militäreinsatzes im Land ist das verheerend.

Foto: dpa

Mord an Anja Niedringhaus Journalisten in Afghanistan: Recherche mit Risiko

Innerhalb eines Monats sind in Afghanistan drei Journalisten ermordet worden. Ein Muster der gezielten Tötung zeigt sich darin noch nicht. Doch die Vorfälle haben eine drastische Wirkung auf die Arbeit der Reporter vor Ort. Von Christine-Felice Röhrs[Kabul] mehr