22.08.2012 12:24 Uhr

20 Jahre Pogrom von Rostock-Lichtenhagen

Feuer in der Stadt. Nach zweitägigen rassistischen Exzessen warfen in Rostock-Lichtenhagen Jugendliche Molotowcocktails in ein Wohnheim, in dem Vietnamesen lebten.

Foto: Frieder Blickle/laif

Henkel mit "großer Sorge" erfüllt Neonazis randalieren in drei Bezirken

Die rechtsextremen Angriffe häufen sich: Zwei Parteibüros, ein Jugendklub und ein Flüchtlingsheim sind betroffen. Ein Treffpunkt der Falken, ein SPD-naher Jugendverband, wird nun Nachts durchgehend bewacht, bis ein neuer Sicherheitszaun fertig ist. Zu welchem rechten Netzwerk die Täter gehören, ist zwar noch unklar - es gibt aber bereits Hinweise. Von Hannes Heine, Alexander Fröhlich mehr