21.03.2013 17:26 Uhr

Chronologie des Kurden-Konflikts

Kurden leben sowohl in der Türkei, Nordirak, im Iran, Syrien, aber auch in Armenien. Sie fordern ihren eigenen Staat namens Kurdistan. Am 27. November 1978 gründet Öcalan mit einigen dutzend Gleichgesinnten die marxistische PKK. Zwei Jahre später, am 12. September 1980, putschen sich die türkischen Militärs an die Macht und verstärken in den Folgejahren erheblich die Repression gegen die Kurden. Öcalan verlässt die Türkei ein Jahr nach dem Staatsstreich.

Foto: AFP

Terror im Reiseziel Türkei Was Umbucher beachten müssen

In der Türkei brodelt es: Neuwahlen, der neu entflammte Kurdenkonflikt und die Eroberungen des IS. Doch wer überlegt, seine Reise an die Riviera zu stonieren, sollte einige Dinge beachten. Von Inga Höltmann mehr