02.05.2011 10:10 Uhr

Merkel und andere zum Tod Bin Ladens

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Tötung des Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden durch US-Soldaten als großen Erfolg im Kampf gegen den internationalen Terrorismus gewürdigt. Sie habe US-Präsident Barack Obama „meinen und unseren Respekt“ für diesen Erfolg mitgeteilt, sagte Merkel am Montag in Berlin. Dies sei ihr ein Bedürfnis gewesen. Bin Laden sei die Symbolfigur des internationalen Terrorismus gewesen, der nur zerstöre und kein Leben achte. Er habe den Islam und jede andere Religion verhöhnt, sagte Merkel. Er habe einen „Keil des Hasses“ in die Menschheit treiben wollen. Deshalb sei es „schlicht eine gute Nachricht“, dass bin Laden nun keinen Terror mehr in Auftrag geben könne, erklärte die Kanzlerin. Merkel sagte, die Sicherheitslage in Deutschland habe sich durch die Aktion der USA oder den Schlag gegen die Düsseldorfer Terrorzelle Ende vergangener Woche nicht verändert. Merkel verwies auf den Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Soldaten aus Deutschland und vielen anderen Ländern kämpften dafür, dass Afghanistan nie mehr Heimat für Terroristen sein könne.

Foto: dpa

Spezialeinsatz US-Regierung korrigiert sich - Bin Laden war unbewaffnet

Eine Kugel über dem linken Auge hat den gefürchtetsten Terroristen der Welt ausgeschaltet und die Jagd auf Al-Qaida-Chef beendet. Bin Laden soll beim Einsatz der US-Spezialkräfte Widerstand geleistet haben - allerdings ohne Waffengewalt. Von Lars Halter mehr