28.05.2015 16:06 Uhr

Das Drama der Flüchtlinge aus Birma und Bangladesch

Etwa 300 Nationalisten und rund 30 buddhistische Mönche demonstrierten am Mittwoch, 27. Mai, in der Wirtschaftshauptstadt Birmas, Rangun, gegen die Rohingya. Sie verlangen von der Regierung die Bootsflüchtlinge aus ihrem Land wieder auf die offene See zu schicken, und ihnen nicht zu helfen.

Foto: Aubrey Belford/Reuters

Jetzt bewerben für Tagesspiegel-Spendenaktion Hilfe für vertriebene Rohingya - und andere Bedürftige

Amal Clooney und Kanada setzen Zeichen gegen die Freiheitsikone Aung San Suu Kyi, Myanmars Regierungschefin. Der Tagesspiegel half den vertriebenen Rohingyas - die Spendenaktion startet wieder. Von Annette Kögel mehr