26.05.2014 10:13 Uhr

Ein neuer Präsident - und keine Wahl im Osten

Petro Poroschenko hat die Präsidentschaftswahl in der Ukraine schon im ersten Wahlgang gewonnen. Die Ukrainer sehnen sich das Frieden und Stabilität - und hatten keine große Neigung, sich noch einen zweiten Wahlgang zuzumuten. Viele, die eigentlich hatten taktisch wählen wollen, entschieden sich deshalb gleich für Poroschenko. Der kündigte an, gleich in dieser Woche in die Ost-Ukraine reisen zu wollen.

Foto: dpa

Russland und die Ukraine-Krise Gas zu, Propaganda auf

Die Waffen der Separatisten in der Ostukraine? Kommen nicht von uns, sagt Russland. Die Informationspolitik des Kreml entlarvt sich selbst. Von Christoph von Marschall mehr