24.08.2012 18:04 Uhr

Armstrongs zwielichtige Erben

1999 wurde Alex Zülle Zweiter hinter Armstrong. Im Jahr zuvor hatte der Schweizer jedoch im Zuge der Festina-Affäre die Einnahme verbotener Substanzen zugegeben und war daraufhin für ein halbes Jahr gesperrt worden.

Foto: dpa

Lance Armstrong Doping mit freundlicher Unterstützung

Ein Bericht deckt die Verschleierung des Betrugs im Radsport auf: Lance Armstrong wurde vom Weltverbands UCI mit Informationen versorgt, mit denen er sein Doping optimieren konnte. Von Tom Mustroph mehr