08.03.2012 08:31 Uhr

Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Zwei streikende Mitarbeiter der Stadtreinigung halten am Donnerstag früh auf dem Gelände des Energieunternehmens N-ERGIE in Nürnberg (Mittelfranken) ein Banner. Es trägt die Aufschrift "Wenn wir nicht mehr Kohle kriegen bleibt der Müll halt einfach liegen". Kindergärten, Krankenhäuser, Gemeindeverwaltungen - in vielen Bereichen legten Beschäftigte auch in Bayern am Donnerstag die Arbeit nieder.

Foto: dpa

Mehr Geld für Banker und Sparkassen-Angestellte 4,5 Prozent mehr und keine Samstagsarbeit

Beschäftigten von Kreditinstituten bekommen mehr Geld. Darauf haben sich Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi geeinigt. Doch in anderen Branchen gab es zuletzt kräftigere Aufschläge. mehr