• Beliebte Ärzteserie: „In aller Freundschaft“-Darsteller Dieter Bellmann gestorben

Beliebte Ärzteserie : „In aller Freundschaft“-Darsteller Dieter Bellmann gestorben

Der Schauspieler Dieter Bellmann ist tot. Der langjährige Hauptdarsteller der beliebten ARD-Serie „In aller Freundschaft“ starb bereits am Montag mit 77 Jahren in Leipzig.

Der Schauspieler Dieter Bellmann als Professor Simoni am Set der ARD-Arztserie "In aller Freundschaft" in Leipzig.
Der Schauspieler Dieter Bellmann als Professor Simoni am Set der ARD-Arztserie "In aller Freundschaft" in Leipzig.Foto: dpa

Eine Lebensrolle: Chefarzt in einer der populärsten Fernsehserien in Deutschland. Professor Dr. Gernot Simoni stand der Sachsenklinik in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ seit Folge Eins am 26. Oktober 1998 vor – Dieter Bellmann spielte diesen Simoni fast 19 Jahre in fast 800 Folgen mit einer solchen Selbstverständlichkeit, dass sich wohl viele der Millionen Zuschauer dem TV-Weißkittel gerne selbst mal anvertraut hätten.

Dabei deutete zunächst wenig auf Arztserie hin. Bellmann, geboren 1940 in Dohna/Sachsen, absolvierte die Leipziger Theaterhochschule. 30 Jahre lang, bis 1997, arbeitete er am Leipziger Schauspielhaus und war dort auch als Regisseur tätig. Zwischen 1968 und 1982 trat er in einem Dutzend Inszenierungen des Fernsehtheaters Moritzburg auf. Er liebte das Kabarett, inszenierte Loriot-Abende in der Leipziger „Funzel“. Bellmanns markante Stimme wurde für Dokumentarfilme, Synchron- und Hörbuchproduktionen eingesetzt. Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme James Mason, Alain Delon oder Donald Sutherland.

In den 1960er Jahren auch der Start seiner Filmkarriere. Auf Defa-Produktionen von Kinder- und Märchenfilmen folgten viele Episoden vom „Polizeiruf 110“ für das DDR-Fernsehen . Ein Fernsehstar auch in den alten Bundesländern wurde Bellmann dann 1998: als Klinikdirektor der fiktiven Sachsenklinik, Professor Gernot Simoni. Auch er machte „In aller Freundschaft“ mit über fünf Millionen Zuschauern am Dienstagabend zum Quotenhit im Ersten.

Am Montag verstarb Dieter Bellmann im Alter von 77 Jahren, wie seine Witwe am Mittwoch in Leipzig bestätigte. Der Tod kam für alle überraschend, sagte eine Sprecherin der Produktionsfirma Saxonia Media. „Dieter Bellmann hat von Anfang an unsere ARD-Serie ,In aller Freundschaft’ geprägt, zunächst als Chefarzt, dann lange Jahre als medizinischer Direktor der ,Sachsenklinik’ und nach Professor Simonis Pensionierung als Berater. Dieter Bellmann hat sich mit hoher Professionalität und viel Charme in die Herzen der Fans gespielt. Wir nehmen Abschied von einem guten Freund, der in seiner Rolle wie auch als Mensch eine ganz herausragende Figur bei ,In aller Freundschaft’ war“, würdigte MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi den Verstorbenen.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben