European Championships : Arthur Abele holt für die ARD Quotengold

Der Zehnkampf-Sieg von Arthur Abele und die Abschiedsvorstellung von Robert Harting sicherten der ARD am Mittwochabend den Tagessieg. Die Privatsender haben dem Sport wenig entgegen zu setzen.

Zehnkämpfer Arthur Abele gewann bei der Leichtathletik-EM in Berlin die Goldmedaille und sicherte damit der ARD-Übertragung den Tagessieg.
Zehnkämpfer Arthur Abele gewann bei der Leichtathletik-EM in Berlin die Goldmedaille und sicherte damit der ARD-Übertragung den...Foto: Michael Dalder/rtr

Das Konzept der European Championships geht für die Fernsehsender auf. Die Bündelung der Europa-Meisterschaften in sieben Sportarten im schottischen Glasgow und in Berlin lockt Tag für Tag mehr Zuschauer vor die Fernsehgeräte. In der Prime Time sahen ab 20 Uhr 15 im Schnitt 4,56 Millionen Zuschauer die ARD-Übertragung aus Berlin. Am Vortag kam das ZDF auf 3,34 Millionen EM-Zuschauer.

Die halbstündige „Sportschau“ um 21 Uhr 30 hatte am Mittwoch sogar 4,72 Millionen Zuschauer. Am Abend fand im Zehnkampf, den der Deutsche Arthur Abele gewann, der abschließende 1500-Meter-Lauf statt, Zudem gab Robert Harting an diesem Abend im Olympia-Stadion seine Abschiedsvorstellung, wenn auch ohne Medaillengewinn. Mit dem Marktanteil von 12,9 Prozent bei den jüngeren Zuschauern kann die ARD ebenfalls zufrieden sein.
Gegen den Sport kam am Mittwoch selbst der ZDF-Film „Für meine Tochter“ mit Dietmar Bär (3,26 Millionen) nicht an.

Kein guter Tag für die Privaten

Trotz vorgerückter Zeit schauten ab 22 Uhr 30 immerhin 1,93 Millionen Menschen den Dokumentarfilm „Kulenkampffs Schuhe“ über die großen Showmaster der Nachkriegszeit. Für die Privatsender war der Mittwoch dagegen kein guter Tag. Am besten lief es für RTL mit den Vorabendserien „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,5 Millionen) und „Alles was zählt“ (1,94 Millionen). Die RTL-Datingshow „Bachelorette“ am Abend kam nur auf 1,74 Millionen.

Damit lag das RTL-Format sogar noch unten den Werten, den die European Championships bereits am Mittwochmorgen erreichte. Die Schwimmwettbewerbe in Glasgow verfolgten ab 10 Uhr 1,8 Millionen Zuschauer. Kunst- und Turmspringen kam am Nachmittag auf 1,95 Millionen Zuschauer. Am Freitag ist das ZDF wieder an der Reihe: In der Leichtathletik steht Siebenkampf auf dem Programm, im Schwimmen unter anderem die Lagen-Staffeln. sag

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben