Formel 1 und Europa League : RTL sichert sich wichtige Sportrechte

Nach langen Verhandlungen sichert sich RTL die Free-TV-Rechte an der Formel 1 für weitere drei Jahre. Für Pay-TV wird weiter verhandelt. Bei RTL und Nitro läuft von 2018 an zudem die Europa League.

Für weitere drei Jahre hat sich RTL die Reche an der Free-TV-Ausstrahlung der Formel 1 - im Bild Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel - gesichert.
Für weitere drei Jahre hat sich RTL die Reche an der Free-TV-Ausstrahlung der Formel 1 - im Bild Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel -...Foto: Jens Büttner/dpa

Die Motorsportfans und unter ihnen besonders die Fans der Formel 1 können aufatmen: auch in den kommenden drei Jahren werden die schnellsten Rennen weiterhin im Free TV übertragen. Nach langen und zähen Verhandlungen hat sich RTL nun doch die Übertragungsrechte an der Formel 1 sichern können. Und zwar ohne Abstriche, denn RTL wird nach dem neuen Vertrag mit dem Rechteinhaber Formula One World Championship Limited (FOWC) weiterhin alle Rennen der Saison zeigen können.

Lange Zeit hatte es so ausgesehen, dass die Rechte zwischen Free TV und Pay TV aufgeteilt werden könnten, um so höhere Erlöse für Liberty Media als Besitzer der Rennserie zu erzielen. Das ist nun nicht passiert. Die Entscheidung für RTL betrifft indes nur das Free TV. Für den Pay-TV-Bereich sind die Verhandlungen hingegen noch nicht abgeschlossen. „Die Vergabe der Formel 1-Rechte für das Free-TV haben wir zur Kenntnis genommen. Das Bieterverfahren zur Vergabe der TV-Rechte für das Pay-TV ist noch nicht beendet. Von daher bitten wir um Verständnis, dass wir uns dazu noch nicht äußern können“, sagte Dirk Böhm, Director Sports Communications von Sky Deutschland, dem Tagesspiegel.

RTL - der Sender überträgt die Rennserie seit 1991 - kann hingegen beruhigt ins neue Sportjahr schauen. Denn die Sendergruppe hat sich für RTL und Nitro zudem die Übertragungsrechte an der Uefa Europa League erworben. Das erweiterte Fußball-Portfolio umfasst nun für RTL die EM- und WM-Qualifikationsspiele sowie diverse Freundschaftsspiele der deutschen Nationalmannschaft bis 2022 (RTL). Pro Saison zeigen RTL und Nitro darüber hinaus jeweils 15 Live-Spiele der Europa League bis 2021. Und Nitro überträgt immer montags die Highlights der 1. und 2. Bundesliga.

"Großer Sport im Free TV"

"Es ist in der Tat so, dass wir uns sehr freuen, großen Sport wie die Formel 1 weiterhin bei uns und damit im Free TV zeigen zu können, ohne dass auch nur ein Rennen hinter einer Bezahlschranke verschwindet. Das ist mit Blick auf andere Sportarten oder auch Märkte in Europa alles andere als selbstverständlich", betont RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Mittwoch.

Eine Lösung gibt es nun offenbar auch für die Nachfolge von Niki Lauda als Formel-1-Experte an der Seite von Moderator Florian König. Weltmeister Nico Rosberg sowie der ehemalige Formel-1-Fahrer und aktueller DTM-Pilot Timo Glock diese Aufgabe teilen, gab RTL am Mittwochmorgen bekannt. "Ja stimmt. Wir haben uns geeinigt. Mein Vater war ja bei RTL der Vorgänger von Niki (Lauda). Ich setze also eine Familientradition fort", hatte Rosberg "Bild" gesagt.

Die von RTL erworbenen Formel-1-Rechte beinhalten alle Bestandteile der Rennen, angefangen bei den Freien Trainings über Qualifying, Warm-up bis hin zum Hauptrennen und die Siegerehrung. "Wir wollen nun aus der langjährigen, gemeinsamen Erfolgsgeschichte mit der Formel 1 ein spannendes Zukunftsprojekt machen", erklärte Hoffmann.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben