Fußball im Pay-TV : Wie sich Sky und Dazn die Champions League aufteilen

Fußball-Champions-League: Sky und Dazn übertragen jeweils zwölf deutsche Spiele exklusiv. Dazn zeigt zudem die Europa League

Pay-TV-Sender Sky zeigt fünf Spiele des FC Bayern in der Gruppenphase.
Pay-TV-Sender Sky zeigt fünf Spiele des FC Bayern in der Gruppenphase.Foto: dpa

Der Pay-TV-Sender Sky und der ebenfalls kostenpflichtige Streamingdienst Dazn haben sich auf die Aufteilung der Übertragungen der Partien aus der Gruppenphase der Fußball-Champions-League geeinigt. Beide Anbieter werden exklusiv jeweils zwölf Einzelspiele mit deutscher Beteiligung an den insgesamt sechs Spieltagen zeigen, teilten Sky und Dazn mit.

Beim Pay-TV-Sender sind unter anderen fünf Spiele des deutschen Meisters FC Bayern und vier von Borussia Dortmund zu sehen. Dazn wird neben anderen Begegnungen vier des Vize-Meisters Schalke 04 und fünf der TSG 1899 Hoffenheim übertragen. Bei Sky werden innerhalb der Konferenz alle Partien der Königsklasse ausgestrahlt. Erstmals gibt es von dieser Saison an keinen Anbieter im Free-TV mehr, bislang durfte das ZDF ein Spiel pro Runde präsentieren.

Dazn zeigt Europa League

Bayern München hatte am Donnerstag bei der Auslosung der Gruppenphase in Monaco in der Gruppe E Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen zugeteilt bekommen. Die Schalker bekommen es in der Gruppe D mit Lokomotive Moskau, dem FC Porto und Galatasaray Istanbul zu tun. In der Gruppe A trifft der BVB auf den AS Monaco, Atlético Madrid und den FC Brügge. Neuling 1899 Hoffenheim spielt in der Gruppe F gegen Manchester City, Schachtjor Donezk und Olympique Lyon.

Mehr zum Thema

Dazn zeigt zudem von dieser Saison an erstmalig alle Spiele der Uefa Europa League live und auf Abruf sowie in der Konferenz. 190 der insgesamt 205 Partien streamt Dazn exklusiv, 15 Spiele werden parallel bei RTL oder Nitro und damit auf jeden Fall im Free-TV übertragen. Mit Bayer 04 Leverkusen, dem DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt und RB Leipzig haben es drei deutsche Mannschaften in die Gruppenphase der Uefa Europa League geschafft, die am 20. September starten wird. Joachim Huber

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar