Zu meinem ÄRGER : 15 000 IWF-Delegierte fliegen nach Bali?

So lässt sich kaum glaubwürdig über den Zusammenhang von Weltwirtschaft und Klimaschutz diskutieren. Die Medienwoche im Blick von Hörspielregisseurin Judith Lorentz.

Judith Lorentz ist Hörspielregisseurin. „Unterleuten“ nach dem Roman von Juli Zeh lief zuletzt im RBB Kulturradio und ist in der ARD Audiothek zum Download als Podcast verfügbar.
Judith Lorentz ist Hörspielregisseurin. „Unterleuten“ nach dem Roman von Juli Zeh lief zuletzt im RBB Kulturradio und ist in der...Foto: Anja Schäfer

Frau Lorentz, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

IWF-Chefin Lagarde lädt zur Konferenz von IWF und Weltbank: Sie lässt 15 000 Delegierte nach Bali fliegen! Wie lässt sich so glaubwürdig über den Zusammenhang von Weltwirtschaft und Klimaschutz diskutieren? In den Medien hat meines Wissens einzig die „Süddeutsche Zeitung“ diesen Aspekt aufgegriffen. Und: Im Deutschlandfunk lief eine Perle der Hörspielgeschichte, Peter Hirches „Seltsamste Liebesgeschichte der Welt“. Es ist ein alter Hut. Und gleichzeitig ein so präzis gearbeitetes Stück. Ein selten gesendetes Juwel. Irgendjemand hätte in der Zeitung darauf hinweisen sollen.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?
Der hilflose wie rührende Appell in den „Tagesthemen“: „Klimaerwärmung: Wo jeder CO2 einsparen kann“. Ein kurzer Beitrag darüber, wie viel CO2 eingespart würde, wenn jeder einzelne Urlaubsflüge, Fleischkonsum und Heiztemperatur reduzieren würde. Dass die sich so was Appellatives , Pädagogisches trauen, hat mich gerührt. Und im Tagesspiegel gab es wieder ein Kleinod aus der Reihe „Doktor Körners gesammeltes Schweigen“: Was erfährt man über einen Menschen, wenn man nicht mit ihm spricht? Diesmal: „Sophie Hunger, ein Flamingo auf Rollschuhen“. Herrlich feinsinniger Artikel über eine nachhallende Begegnung durch ausdrucksvolles Schweigen. Ich liebe diese Rubrik.

Ihre Lieblings-Website?
www.newsounds.org. Der legendäre New Yorker Radiomacher John Schaefer stellt seltsame, wundervolle, nie gehörte moderne und traditionelle Musik vor. Ohne Rücksicht aufs jeweilige Genre bringt er Stücke aus verschiedenen Kulturen, Zeiten, Sphären in verblüffenden Zusammenhang.

Judith Lorentz ist Hörspielregisseurin. „Unterleuten“ nach dem Roman von Juli Zeh lief zuletzt im RBB Kulturradio und ist in der ARD Audiothek zum Download als Podcast verfügbar.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben