Meinung : Klare Botschaft

-

Hat sich der Besuch der Kanzlerin in Polen gelohnt? Diese Frage muss erlaubt sein, wenn am Ende einer zweitägigen, mit vielen Erwartungen beladenen Visite allein die Aussage Angela Merkels steht: „Ich habe den gemeinsamen Willen gespürt, in der EU voranzukommen.“ Dennoch: Die Reise hat sich gelohnt! Merkel wollte um Vertrauen werben für Deutschland und für die Europäische Union. Das ist ihr gelungen. Es wäre vermessen zu glauben, dass die Beziehungen zwischen Berlin und Warschau künftig spannungsfrei sind. Aber es wäre zu hoffen, dass Äußerungen von Politikerinnen wie Erika Steinbach, der Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, nicht sofort auf beiden Seiten hysterische Reaktionen auslösen würden. Und noch etwas hat Merkel getan. Sie hat der polnischen Regierung deutlich gemacht, dass es in der EU auf die Solidarität jedes Mitglieds ankommt. Spätestens jetzt weiß man in Polen, dass es nicht nur zum Schaden Europas, sondern auch des eigenen Landes wäre, wenn die EU-Verfassung blockiert würde. kkr