IFA L60 : Travellers Geheimtipp – fast alle mit Allrad

Er war das letzte Modell, das in den Fahrzeugwerken Ludwigsfelde entwickelt wurde: 1987 löste der IFA L60 den betagten – und auf den ersten Blick ganz ähnlich aussehenden – W50 ab. Gern gesehen bei der Kundschaft war die Tatsache, dass sich die Leistung des Neuen von 125 auf 180 PS erhöht hatte – dank einer komplett neu konstruierten Maschine des Motorenwerks Nordhausen. Überwiegend wurden Allrad-Modelle gebaut, was den Wagen heute für unwegsames Gelände sehr interessant macht. Allerdings gibt es nur noch wenige: Nur gut 20 000 Stück wurden bis 1990 gebaut, mit der DDR endete auch die Ära von IFA und L60. Das „Gelbe Ungetüm“ diente übrigens seine ersten Lebensjahre einer Spedition – die brauchte zwar kein Allrad, hatte den Wagen aber wohl erhalten, weil gerade nichts anderes verfügbar war. kko

Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken. 

Mehrfahrgelegenheit – 
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben