• Abstimmungs-Klatsche in Thüringen: Wahl zum CDU-Fraktionschef – Mohring bekommt nur 66 Prozent

Abstimmungs-Klatsche in Thüringen : Wahl zum CDU-Fraktionschef – Mohring bekommt nur 66 Prozent

Mit ihm als Spitzenkandidat verlor die CDU in Thüringen deutlich. Bei der Wahl des Fraktionsvorsitzes bekommt Mike Mohring auch dafür die Quittung.

Mike Mohring (links) und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Thüringer CDU, Michael Heym
Mike Mohring (links) und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Thüringer CDU, Michael HeymFoto: imago images/Jacob Schröter

Mitten in einer CDU-Debatte um Abgrenzung oder Gespräche mit der AfD ist Thüringens Parteichef Mike Mohring zum Fraktionsvorsitzenden gewählt worden. Der 47-Jährige erhielt am Mittwoch in der konstituierenden Sitzung der neu zusammengesetzten Fraktion 66 Prozent der Stimmen, sagten mehrere Abgeordnete. Einen Gegenkandidaten habe es nicht gegeben.

Wegen der Wahlschlappe mit dem Verlust von einem Drittel der Landtagsmandate steht Mohring innerhalb der Thüringer CDU in der Kritik. Nach der Landtagswahl 2014 war er noch einstimmig zum Fraktionschef gewählt worden.

Die CDU stellt erstmals seit 1990 im Thüringer Landtag nicht mehr die stärkste Fraktion. Sie hat nur noch 21 Sitze und ist damit drittstärkste Fraktion. Etwa ein Viertel der Abgeordneten sind laut Fraktion neu im Parlament. Mohring ist seit 2008 Fraktionsvorsitzender der CDU. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!