ALG : Nordrhein-Westfalens SPD-Chef will Arbeitslosengeld verlängern

Die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I war im Zuge der Arbeitsmarktreformen deutlich gekürzt worden. Sebastian Hartmann will dies wieder ändern.

SPD-Landesvorsitzender Sebastian Hartmann.
Foto: Bernd Thissen/dpa

Nordrhein-Westfalens SPD-Chef Sebastian Hartmann fordert, die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I deutlich zu verlängern. „Ich bin dafür, das Arbeitslosengeld I länger zu zahlen, bis zu vier Jahren bei Älteren“, sagte Hartmann der „Tageszeitung“. Damit würden „Abstiegsängste ganz praktisch bekämpft“. Hartmann dringt zudem darauf, die Sanktionen bei Hartz IV abschaffen. „Das ALG II ist das Existenzminimum. Es ist falsch, da zu kürzen.

Die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I (ALG I) war im Zuge der Arbeitsmarktreformen deutlich gekürzt worden. Nach einem Jahr Beschäftigung gibt es 6 Monate ALG I, nach zwei Jahren 12 Monate. Arbeitslose im Alter von über 58 Jahren können derzeit bis zu 24 Monate lang Arbeitslosengeld I erhalten. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!