• „Alle sind Profis“: Designierte FDP-Generalsekretärin geht auf protestierende Schüler zu

„Alle sind Profis“ : Designierte FDP-Generalsekretärin geht auf protestierende Schüler zu

Der Vorsitzende der Liberalen, Christian Lindner, hatte die Streikenden von „Fridays for Future“ kritisiert. Linda Teuteberg will sich mit ihnen treffen.

FDP-Politikerin Linda Teuteberg im Jahr 2018 im Bundestag.
FDP-Politikerin Linda Teuteberg im Jahr 2018 im Bundestag.Foto: imago/Metodi Popow

Die designierte FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg geht auf die gegen die aktuelle Klimapolitik protestierenden „Fridays for Future“-Schüler zu. Sie sei bereit, sich „mit demonstrierenden Schülern zu treffen und auszutauschen“, sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Alle in einer Demokratie sind Profis, an der Debatte teilzunehmen: die Schüler, aber auch wir.“ Das habe auch FDP-Chef Christian Lindner nicht in Abrede gestellt.

Lindner hatte im März Kritik auf sich gezogen. In einem Interview hatte er gesagt: „Von Kindern und Jugendlichen kann man nicht erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomisch Machbare sehen.“ Das sei vielmehr „eine Sache für Profis“.

Teuteberg empfahl auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Schüler zum Gespräch einzuladen: „Ich fände es gut, wenn die Kanzlerin den direkten Draht suchen würde.“

Das Angebot an die streikenden Schüler passt zum bevorstehenden Bundesparteitag der Liberalen. Im Antragspaket für die Beratungen von Freitag bis Sonntag in Berlin nimmt die Klimapolitik eine gewichtige Rolle ein. (Tsp, dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!