Angriff auf Kanzlerin und CDU-Chefin : Merz attackiert Merkel und trifft damit auch AKK

Nach der Landtagswahl in Thüringen herrscht in der CDU Chaos. Neben Friedrich Merz meldet sich auch Ur-Merkel-Gegner Roland koch zu Wort. Der Newsblog zur Wahl.

Friedrich Merz, spricht auf dem Landesparteitag der CDU-Sachsen 2018.
Friedrich Merz, spricht auf dem Landesparteitag der CDU-Sachsen 2018.Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

In der Union ist die Nervosität nach der Thüringen-Wahl enorm. Merkel-Kritiker wie Merz und Koch nutzen die Gunst der Stunde, zugleich steht auch die Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer in der Kritik. Thüringens CDU stellt indes nach einigem Hin und Her klar, dass sie keine Koalition mit der Linkspartei oder der AfD eingehen wird. Dies entspreche der Beschlusslage sowohl der CDU Deutschlands als auch der Thüringens.

Die AfD wiederum befürwortet eine CDU-Linkspartei-Zusammenarbeit – weil sie sich davon eigene Vorteile verspricht. Die CDU würde durch eine solche Verbindung in Bedeutungslosigkeit verschwinden, mutmaßte AfD-Landeschef Björn Höcke. Die SPD denkt derweil darüber nach, in die Opposition zu gehen. Alle Ereignisse des Tages lesen Sie weiter unten in unserem Newsblog.

Mehr zur Thüringen-Wahl

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!