Blockade von „Extinction Rebellion“ : 250 Klima-Aktivisten besetzen Kölner Brücke

Die Deutzer Brücke in Köln war das Ziel der Gruppe „Extinction Rebellion“. Die Klima-Aktivisten hatten bereits in London und Berlin Brücken blockiert.

Logo der Gruppe „Extinction Rebellion“
Logo der Gruppe „Extinction Rebellion“Foto: Samuel Boivin/imago images / ZUMA Press

Rund 250 Klima-Aktivisten haben nach Angaben der Polizei die Deutzer Brücke in Köln besetzt. Die Brücke, die wegen des Großfeuerwerks „Kölner Lichter“ ab 17 Uhr regulär gesperrt worden wäre, sei daher bereits früher geschlossen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

„Wir hoffen, dass die Teilnehmer bis Beginn der Veranstaltung wieder weg sind.“ Die Aktivisten gehören nach eigenen Angaben zur Bewegung „Extinction Rebellion“, die im Internet unter dem Slogan „Klimakrise blockieren“ zu Aktionen auf Kölner Brücken aufgerufen hatte.

„Extinction Rebellion“ hatte in den letzten Monaten auch in Berlin Aktionen gemacht. So hatten Aktivisten der Gruppe etwa im April die Oberbaumbrücke für mehrere Stunden besetzt. Zudem gab es eine Aktion auf den Gendarmenmarkt. (dpa/tsp)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar