Politik : BRIEFWECHSEL

An der Energiepolitik hat sich der Streit um Wolfgang Clement vordergründig entzündet. Wegen deren Energiekonzept hatte Clement im Januar indirekt von der Wahl der hessischen SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti abgeraten, was ihm die Einleitung des Parteiausschlussverfahrens einbrachte. Am Wochenende hat Clement der Hessen-SPD nun vorgeworfen, sie habe die inhaltliche Auseinandersetzung nicht gewagt. Der SPD-Linke Hermann Scheer, Energieexperte für Ypsilanti, wirft Clement diesbezüglich jetzt in einem offenen Brief eine Erinnerungslücke vor. Zwei Zeitungen, „taz“ und „ZEIT“, hätten Clement kurz nach der Landtagswahl ein Streitgespräch mit ihm, Scheer , angeboten. Clement habe dies verweigert. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar