Das Begleitprogramm der Sender

Seite 2 von 2
TV-Duell : Spielregeln, Ablauf: alles geplant
Vorbereitung ist alles. Das TV-Duell am Sonntagabend ist perfekt durchgeplant.
Vorbereitung ist alles. Das TV-Duell am Sonntagabend ist perfekt durchgeplant.Foto: dpa

Das Programm der vier Sender zur Wahl beginnt an diesem Sonntag nicht erst um 20 Uhr 30 mit dem Start des Duells zwischen Merkel und Steinbrück – und es endet auch nicht mit den Schlussworten der Politiker um 22 Uhr. ARD und ZDF sowie RTL und ProSieben haben einen Großteil des Fernsehabends für das Duell und sein Begleitprogramm freigeräumt.

In der ARD beginnt der Duell-Abend bereits um 18 Uhr 30 mit dem „Bericht aus Berlin“, der live aus Adlershof produziert wird. Um 20 Uhr 15 bereitet Günther Jauch aus dem Gasometer in Berlin-Schöneberg dem Duell die Bühne. Im Anschluss an das Streitgespräch zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück wird Jauch von 22 Uhr bis 23 Uhr den Schlagabtausch mit seinen Gästen einordnen. Mit dabei sind unter anderem die ehemaligen Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier und Edmund Stoiber sowie Alice Schwarzer und Paul Breitner. Der ARD-Zahlenexperte Jörg Schönenborn präsentiert in der Sendung zudem die wichtigsten Ergebnisse der ARD-Blitzumfrage zum Duell.

Das ZDF geht mit „Berlin direkt“ in den Duell-Abend. Auch diese Sendung entsteht live im Studio Berlin in Adlershof. Im Anschluss an das Duell schaltet das Zweite zu einem „heute-journal spezial“. Claus Kleber moderiert im Mainzer TV-Studio, Marietta Slomka ist vor Ort in Berlin. Eine Blitzumfrage der Forschungsgruppe Wahlen zeigt erste Reaktionen der Wähler. Um 22 Uhr 45 übernimmt Maybrit Illner, die unter anderem mit Klaus Wowereit, Christoph Metzelder und Ex-„Spiegel“-Chefredakteur Georg Mascolo über das Duell diskutiert.

Die RTL-Gruppe nutzt für den Wahlabend sowohl den Sender RTL als auch den Newssender n-tv. Im Programm von RTL bereiten Wolfram Kons und Ilka Eßmüller die Zuschauer ab 20 Uhr 15 auf das Spitzentreffen von Kanzlerin und Herausforderer vor. Nach dem Duell folgt eine kurze erste Bewertung einerseits durch Duell-Mitmoderator Peter Kloeppel und andererseits durch den „RTL-Wählerrat“. In die Tiefen des Streitgesprächs geht es von 22 Uhr 15 an auf n-tv in „Wahl Spezial – TV Duell“ unter anderem mit Politik-Experte Heiner Bremer und Peter Kloeppel.

Erstmals dabei ist ProSieben (statt Sat1). Bevor Stefan Raab zu den übrigen drei Duell-Moderatoren stößt, wird er von 20 Uhr 15 an in der Sendung „Das TV-Duell – Der Countdown“ den verbalen Schlagabtausch anmoderieren. Bereits um 19 Uhr 05 stellt ProSieben im „Galileo Spezial: Bundestagswahl Backstage“ mit Florian Bernschneider und Bela Bach zwei der jüngsten Wahlkämpfer vor. Nach dem Duell geht es für Stefan Raab in seinem Talk „Absolute Mehrheit Spezial: Das Duell – Die Analyse“ weiter: Zu der Diskussion erwartet er unter anderem Michel Friedman, Bascha Mika und Ingo Appelt.