Politik : Bundesliga greift den FC Bayern an

Kritik am Geheimvertrag mit Kirch

-

München (Tsp). Bayern München steht weiter in der Kritik. Nach Auffassung der Deutschen FußballLiga (DFL) hätte der geheime Millionenvertrag der Münchner mit der Kirch-Gruppe beim Lizensierungsverfahren vorgelegt werden müssen. „Es stellt sich die Frage, ob die Bundesliga durch den Vertragsabschluss belastet wurde“, sagte DFL-Aufsichtsratschef Werner Hackmann. Konsequenzen ließ er offen. Bayerns Manager Uli Hoeneß wehrte sich gegen den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung: „Es ist eine Riesensauerei, wenn irgendjemand behauptet, wir haben anderen auch nur eine Mark weggenommen.“ Am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Bayern von Kirch 42 Millionen Mark kassiert haben.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben