Casdorffs Agenda : Die EU-Zollunion ist eine Erfolgsgeschichte

Die Zollunion der Europäischen Union feiert 50-jähriges Bestehen. Es ist eine der größten Errungenschaften der EU. Ein Kommentar.

Zollbeamte vor ihrem Dienstfahrzeug auf einem Parkplatz.
Zollbeamte vor ihrem Dienstfahrzeug auf einem Parkplatz.Foto: Daniel Maurer/dpa

Koalitionskrach, Handelskrieg um Zölle – das klingt, als gebe es nichts Gutes mehr zu berichten. Gibt es doch! Und zwar von der Europäischen Union. Deren Zollunion feiert 50-jähriges Bestehen. Sie ist eine der größten Errungenschaften der EU. Denn die Abschaffung der Zölle für den Handel mit Waren innerhalb der heutigen EU war der erste entscheidende Schritt auf dem Weg zum weltweit größten einheitlichen Handelsraum.

In dem können alle Waren frei zirkulieren, unabhängig davon, ob sie in der EU hergestellt oder von außerhalb eingeführt wurden. An den Grenzen zwischen den EU-Ländern gibt es keine Zölle, alle Zollverwaltungen handeln wie eine einzige – das ist auch weltweit einzig. Und macht den Binnenmarkt erst möglich.

Die Zollunion umfasst die 28 Mitgliedstaaten der EU, Monaco und britische Gebiete. Über 114 000 Zollbeamte sind rund um die Uhr auf Flughäfen, an Grenzübergängen, in Häfen, in Binnenzollstellen oder in Zolllabors tätig. Eine Erfolgsgeschichte. Die müsste mal einer dem US-Präsidenten erzählen.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den Sie hier kostenlos abonnieren können.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar