Casdorffs Agenda : In Sachen LTE hat Kasachstan uns einiges voraus

In Deutschland soll bald eine App auf Funklöcher aufmerksam machen. Das ist auch dringend nötig, denn beim Thema Highspeed-Surfen ist Deutschland noch Entwicklungsland. Ein Kommentar.

Gerade auf Zugfahrten ist es nicht immer selbstverständlich, Handy-Empfang zu haben.
Gerade auf Zugfahrten ist es nicht immer selbstverständlich, Handy-Empfang zu haben.Foto: Peter Gercke/dpa

Das ist mal eine Idee! Der Bundesminister für Mobilität, also die von Daten und Gütern und insgesamt den Verkehr, will die Digitalisierung voranbringen – mit einem Funklochmelder per App. Das ist Neuland. Und ein guter Zug. Denn wer hat sich noch nicht geärgert, beim hochentwickelten Exportweltmeister plötzlich abgehängt zu sein?

Wahr ist, dass Deutschland Entwicklungsland beim Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz LTE ist. Im Gegensatz zu Südkorea oder auch Rumänien oder Kasachstan. Minister Andreas Scheuer will deshalb noch vor der Sommerpause mit den Mobilfunkanbietern reden.

Sie könnten zum Beispiel vereinbaren, dass mehr Sendemasten aufgestellt werden, wo es Funklöcher gibt. Bis dahin ist hoffentlich die Idee der App verwirklicht. Die würde sich bestimmt permanent melden und allen die Dringlichkeit vor Augen führen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

14 Kommentare

Neuester Kommentar