Casdorffs Agenda : Wie geht es weiter für Martin Schulz?

Die Koalitionsgespräche dauern an, verhandelt wird auch: Die Zukunft des SPD-Chefs. Seine Zeit ist noch nicht vorbei. Noch nicht ganz. Ein Kommentar.

Kurz vor Zwölf - und später: Bis in den Morgen verhandelten Union und SPD in der CDU-Parteizentrale.
Kurz vor Zwölf - und später: Bis in den Morgen verhandelten Union und SPD in der CDU-Parteizentrale.Foto: Kay Nietfeld/dpa

Vorbei – ein dummes Wort. Sagt Goethe. Und recht hat er.

Die Koalitionsverhandlungen sind nicht vorbei, selbst wenn sie vorbei sind. Denn es wird permanent weiter- und nachverhandelt werden, in gleich welcher Konstellation.

Das sind die Parteien ihrem jeweiligen Klientel schuldig; oder jedenfalls glauben sie das. Schon gar, wenn davon die Unterstützung ihre Mitglieder abhängt.

Hier tut sich die SPD hervor. Martin Schulz? Zeit als Parteichef ist noch nicht vorbei. Noch nicht ganz. Er wird mit den Kolleginnen und Kollegen in der SPD-Führung nachverhandeln müssen, wie es mit ihm weitergehen kann. Und wo.

Nur Würselen ist keine Option.

Mehr zum Thema

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den Sie hier kostenlos abonnieren können.

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!