• Der Abgeordnete mit der Mundharmonika: Europaparlamentarier spielt zum Abschied „Ode an die Freude”

Der Abgeordnete mit der Mundharmonika : Europaparlamentarier spielt zum Abschied „Ode an die Freude”

Es war die letzte Sitzung des Europaparlaments vor der Wahl. Der Slowene Peterle mahnte mit einer emotionalen Geste zum Zusammenhalt in Europa.

Der Abgeordnete mit der Mundharmonika: Alojz Peterle
Der Abgeordnete mit der Mundharmonika: Alojz PeterleFoto: Screenshot von https://www.youtube.com/watch?v=f1HzR7hqLTs

Die Legislaturperiode des Europaparlaments neigt sich dem Ende zu, am 26. Mai steht die Europawahl an. Der slowenische Abgeordnete Alojz Peterle nahm dies bei der letzten Sitzung des Europaparlaments in dieser Zusammensetzung am Donnerstag zum Anlass, sich musikalisch von den scheidenden Kolleginnen und Kollegen zu verabschieden.

Peterle, der frühere Ministerpräsident Sloweniens, meldete sich zu Wort und dankte zunächst für fünf Jahre Zusammenarbeit und "Einheit in Diversität".

"Es ist unsere Verantwortung, Europa zusammenzuhalten", appellierte er dann an die Parlamentarier. "Lasst uns Notre-Dame wieder aufbauen. Frohe Ostern!"

Anschließend zückte Peterle eine Mundharmonika und spielte die Hymne der EU, die "Ode an die Freude" aus der neunten Sinfonie Ludwig van Beethovens. Schon nach den ersten Takten erhoben sich die anderen Abgeordneten und applaudierten Peterle.

"Was für ein Finale: Mit diesem Moment endet die allerletzte Sitzung des Europaparlaments...", twitterte Stefan Leifert, der ZDF-Korrespondent in Brüssel. Peterle habe viele seiner Kollegen zu Tränen gerührt.

Musikfreund Peterle hat auf Youtube auch ein Video veröffentlicht, in dem er erklärt, wie die "Ode an die Freude" auf der Mundharmonika gespielt wird.

 

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!