Desinformation und Propaganda : Russland soll Katalonien-Separatisten unterstützt haben

Der Bundesnachrichtendienst hat Hinweise erhalten, dass Russland die Separatistenbewegung in Katalonien bei Propaganda und Desinformation unterstützt habe. Geld soll nicht geflossen sein.

Unterstützer von Kataloniens entmachtetem Regionalpräsidenten Puigdemont schwenken bei einer Kundgebung im Dezember 2017 katalanische Flaggen.
Unterstützer von Kataloniens entmachtetem Regionalpräsidenten Puigdemont schwenken bei einer Kundgebung im Dezember 2017...Foto: Emilio Morenatti/AP/dpa

Die deutschen Sicherheitsbehörden haben nach eigenen Angaben Hinweise erhalten, dass Russland die katalanische Separatistenbewegung unterstützt. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, sagte am Montag bei einem BfV-Symposium mit europäischen Gästen in Berlin, er habe diese Informationen nicht aus erster Hand. Sie klängen aber „sehr plausibel“. Nach Informationen des Bundesnachrichtendienstes geht es um Unterstützung im Bereich von Desinformation und Propaganda und nicht um finanzielle Zuwendungen. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!