Politik : Familie und Beruf laut Umfrage schwer vereinbar

-

Berlin - Ursula von der Leyen hat mit ihrem Vorschlag zur Schaffung neuer Krippenplätze eine familienpolitische Diskussion angestoßen: Dem aktuellen „Deutschlandtrend“ im Auftrag von ARD-„Tagesthemen“ und Tagesspiegel zufolge setzt sich die CDU/CSU aus Sicht der Bürger am meisten für die Familien in Deutschland ein (33 Prozent). 26 Prozent sind der Meinung, dass sich die SPD bei diesem Thema am stärksten engagiert.

Drei Viertel der Befragten (72 Prozent) halten Kindererziehung und Beruf in Deutschland momentan für nicht gut miteinander vereinbar.

In der politischen Stimmung ergeben sich aktuell nur geringe Veränderungen: Die CDU legt um einen Punkt zu und könnte derzeit bei einer Bundestagswahl mit einem Stimmenanteil von 36 Prozent rechnen. Der Koalitionspartner SPD bleibt unverändert bei 31 Prozent. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!