• Fragen des Tages: Bis zu 1,8 Millionen Infizierte in Deutschland, ein Loveparade-Verfahren ohne Urteil – und was heute noch wichtig war

Fragen des Tages : Bis zu 1,8 Millionen Infizierte in Deutschland, ein Loveparade-Verfahren ohne Urteil – und was heute noch wichtig war

Weitere Themen: Niedersachsen und Sachsen-Anhalt preschen bei Lockerungen voran und die EU sammelt 7,4 Milliarden auf Geberkonferenz.

Gesundheitsminister Spahn spricht im Entwicklungslabor des neuen Antikörpertests bei Roche mit Forschern und Entwicklern des Tests.
Gesundheitsminister Spahn spricht im Entwicklungslabor des neuen Antikörpertests bei Roche mit Forschern und Entwicklern des...Foto: Bernhard Huber/Roche Deutschland/obs

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Zur Anmeldung für den Newsletter geht es hier.

Das Corona-Update

Die aktuellen Zahlen zur Epidemie:

1. Die Johns-Hopkins-Universität meldet weltweit knapp 3,5 Millionen bestätigte Infizierte und rund 248.100 registrierte Tote.

2. In Deutschland könnte es 1,8 Millionen Infizierte geben. Zu dem Ergebnis kommen die Wissenschaftler der Heinsberg-Studie. Deren Abschlussbericht wurde heute offiziell vorgestellt. Im Mittelpunkt steht die Gemeinde Gangelt im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen, der lange als Brennpunkt der Coronavirus-Krise galt. Die Virologen haben die Ausbreitung dort genau untersucht und mit Hilfe von Hochrechnungen und Modellen die Verbreitung des Virus in Deutschland berechnet. Mehr zu den Ergebnissen und der Studie finden Sie hier. Alle offiziellen Zahlen, Daten und Fakten können Sie auch auf unseren Live-Karten hier verfolgen.

  • Weitreichende Lockerungen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt
    Geöffnete Restaurants, Sport im Freien, gelockerte Kontaktbeschränkungen. Sachsen-Anhalt und Niedersachsen haben die weitreichendsten Lockerungen bereits beschlossen, bevor die Regierungschefs der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch dazu eigentlich erst noch beraten wollen. Hier finden Sie einen Überblick, was alles in diesen Bundesländern wieder geht. Hier wie die anderen das finden - vor allem Berlin. Und hier, welche Machtspiele damit zusammenhängen und wie die verschiedenen Lockerungsmaßnahmen kontrolliert werden sollen.
  • Antikörpertest vorgestellt
    Antikörpertests sollen helfen, die Epidemie einzudämmen und Klarheit darüber zu verschaffen, wer schon Antikörper gegen Covid-19 entwickelt hat. Einen solchen Test, bei dem die Blutentnahme notwendig ist, hat Gesundheitsminister Spahn heute zusammen mit der Pharmafirma Roche vorgestellt. Wie verlässlich er ist und wie er funktioniert, erfahren Sie hier.
  • Hertha BSC missachtet einfachste Verhaltensregeln
    Salomon Kalou streamt live aus der Kabine des Berliner Bundesligisten und schnell wird klar: Hier hält sich kaum jemand an die Verhaltensregeln. Alle sitzen dicht beeinander, begrüßen sich per Handschlag. Es ist alles wie immer. Die Deutsche Fußball Liga kritisierte die Hertha-Bilder als "inakzeptabel". Kalou wurde vom Verein suspendiert. Lesen Sie hier, was Kalou alles gefilmt hat und ob es eine Gefahr für den Wiederbeginn der Bundesliga ist. Außerdem gab es heute zehn weitere positive Tests bei Bundesligavereinen. Mehr dazu hier.
  • 7,4 Milliarden auf EU-Geberkonferenz gesammelt
    Die EU hat auf einer Geberkonferenz 7,4 Milliarden Euro gesammelt. Das Geld soll in Impfstoffe und Medikamente fließen. Laut UN-Angaben belaufen sich die Kosten für eine weltweite Verteilung eines Impfstoffes allein auf 40 Milliarden Euro. Mehr dazu hier.

Der Corona-Ticker:
Boris Palmer gerät bei den Grünen immer stärker unter Druck
Berliner Schulsenatorin zieht positive Bilanz des 1. Schultages nach der Schließung
Charité ruft Schutzmasken wegen möglicher Mängel zurück
Senat berät am Mittwoch über mögliche weitere Lockerungen. Vor allem die Restaurants sollen im Mittelpunkt stehen

  • Angriff auf Kamerateam vom ZDF: Täter hatten vor Übergriff wohl Streit mit „heute-show“-Team
    Der Staatsschutz ermittelt gegen 15 Personen, die am 1. Mai ein ZDF-Team verletzt haben sollen. Die Verdächtigen sollen zur linken Szene gehören. Mehr Hintergründe zu den Übergriffen finden Sie hier.
  • Debatte um US-Atomwaffen in Deutschland
    SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat am Wochenende im Tagesspiegel den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland gefordert. Außenminister Heiko Maas, ebenfalls SPD, wies das zurück. Die Debatte und Hintergründe dazu finden Sie hier.
  • Chinas Geheimdienst warnt vor Krieg mit den USA
    Ein Bericht des chinesischen Geheimdienstes sieht die USA auf Konfrontationskurs mit China. Auch ein bewaffneter Konflikt sei möglich, heißt es. Hintergrund sind unter anderem die Auseinandersetzungen um die Herkunft des Coronavirus. Aber nicht nur. Lesen Sie hier mehr dazu.
  • Loveparade-Prozess eingestellt
    21 Tote, 650 Verletzte: Vor knapp zehn Jahren endete die Loveparade in Duisburg in einer Katastrophe. Das Gerichtsverfahren bleibt nun ohne Urteil. Mehr dazu hier

Unsere Tipps für den Corona-Alltag

Rezepttipp: Hier kann man zwei Sachen super kombinieren: Kinder bespaßen und lecker Essen. Unser Tipp wie man auch ohne Eismaschine sehr gutes Schokoeis am Stiel machen kann. 

Streaming-Tipp: Lesen Sie hier, wie Sie Poesie, Ballett und Klassik erleben können, ohne vom Sofa runter zu müssen.

Lese-Tipp: Meine beiden Kollegen Esther Kogelboom und Moritz Hohnert führen Tagebuch aus dem Homeoffice. Und ja, es ist nicht leicht mit mehreren Kindern, die die volle Aufmerksamkeit fordern. Manchmal aber auch lustig. Hier bekommen Sie einen Eindruck.

Gibt es was im Fernsehen?

In diesen Tagen jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 75. Mal. Es gibt zahlreiche Dokumentationen. Diese ist besonders eindringlich. Es geht um das Leid der Kinder. "Kinder des Krieges" heute Abend in der ARD und der Mediathek.

Was sollte ich für morgen wissen?

Autoindustrie. Bundeskanzlerin Angela Merkel telefoniert mit den Vertretern der Automobilindustrie um unter anderem über die Auswirkungen der Coronakrise zu sprechen.

Staatsanleihen. Das Bundesverfassungsgericht verkündet ein Urteil zu den milliardenschweren Staatsanleihenkäufe der Europäischen Zentralbank.

Zahl des Tages!

2,81 - Millionen Kilometer. Das ist nicht der Weg zur nächsten Galaxie, sondern die Haarlänge die in Berlin nach Berechnungen meines Kollegen Stefan Jacobs während der Zeit der geschlossenen Friseursalons gewachsen ist. Hier seine Berechnung. Und wie lief Tag 1 des Locke Down? In Brandenburg gab es einen regelrechten Ansturm. Dazu mehr hier. Und eine Reportage meines Kollegen Lars Spannagel vom Scheitelweg Deutschlands finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik zu diesem neuen Newsletter haben, können Sie mir gerne mailen.

Danke und herzliche Grüße

Ihr

Christian Tretbar

Mitglied der Chefredaktion

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!