• Fragen des Tages: Impfstoffstudie gestoppt und Winterkorn muss vor Gericht - das war heute wichtig

Fragen des Tages : Impfstoffstudie gestoppt und Winterkorn muss vor Gericht - das war heute wichtig

Außerdem: Was genau passierte in Moria? + Klimabericht der Vereinten Nationen + Umstrittene „taz“-Kolumne - und ein Ausblick auf morgen.

AstraZeneca hat den Impfstofftest vorerst ausgesetzt.
AstraZeneca hat den Impfstofftest vorerst ausgesetzt.Foto: imago images/Xinhua

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

• Feuer zerstört Flüchtlingslager Moria: Im griechischen Flüchtlingslager Moria ist Dienstagnacht ein großes Feuer ausgebrochen. Die Ursache ist immer noch unklar. Die Behörden gehen von Brandstiftung aus. Rund 13.000 Menschen wurden evakuiert. Ihre Lage ist dramatisch. Was genau passierte, können Sie hier nachlesen, die Reaktionen haben wir hier für Sie zusammengefasst

• Was die Probleme bei der Covid-19-Impfstoffstudie von AstraZeneca bedeuten: Ein Pharmakonzern stoppt die klinische Erprobung eines Covid-19-Impfstoffs. Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Situation. 

• Martin Winterkorn muss vor Gericht: Der ehemalige VW-Konzernchef muss sich in der Diesel-Abgasaffäre verantworten .Ihm wird wegen schweren Betrugs der Prozess gemacht.

[Wenn Sie die wichtigsten Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

• 1,5 Grad bald überschritten - und es wird immer heißer werden: Die Vereinten Nationen legen eine neuen Klimabericht vor. Die düstere Warnung: „Der vom Menschen verursachte Klimawandel wirkt sich auf die lebenserhaltenden Systeme aus.“ 

• Nun steigt auch die Zahl der Intensivpatienten in Frankreich: Lange stagnierten die Zahlen der Krankenhauseinweisungen wegen Covid-19. Nun nehmen sie stark zu. In Teilen Südfrankreichs werden die Klinikbetten für Schwerkranke knapp. 

Was wurde diskutiert?

Karikatur: Klaus Stuttmann

• Die Umstrittene "taz"-Kolumne: Horst Seehofer hat sein Amt benutzt, um eine Kolumnistin öffentlich vorzuverurteilen – und lag damit in jeder Hinsicht falsch. Ein Innenminister hat nicht das Recht, Journalistinnen für strafbar zu erklären, kommentiert Jost Müller-Neuhof. 

• Nord Stream 2: An russischem Gas führt kein Weg vorbei – oder doch? Lesen Sie hier, warum wir gut verzichten können und sollten. Und hier, warum wir weiter auch den Energieträger aus Russland brauchen. 

• Rechtsextremismus in Deutschland: Die Ausschreitungen rund um den Reichstag haben eine unselige Tradition - auch wenn diese nicht direkt zu den Nazis zurückführt. Ein Gastbeitrag von FDP-Urgestein Gerhart Baum. 

• Die Hauptstadtzulage: Sie ist unsolidarisch und unverschämt, meint mein Kollege Ulrich Zawatka-Gerlach. Rot-Rot-Grün in Berlin wolle sich mit der Hauptstadtzulage beim öffentlichen Dienst beliebt machen. Sein Fazit: Was für ein dummes Projekt! 

Was empfehle ich Tagesspiegel-Abonnenten?

Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

•  Warum Deutschland 250 Millionen Masken an andere Länder verschenkt: Vor wenigen Monaten wurde noch mit Geldkoffern auf Rollfeldern um sie gefeilscht, jetzt hat die Bundesrepublik zu viele. Und teurer als gedacht werden die Masken auch noch.

• Wohnungen statt Büros, Landluft statt Lärm: Unternehmen verkleinern ihre Büros. Großstadtbewohner ziehen ins Umland. Das dauerhafte Homeoffice könnte die Art, wie gelebt wird, radikal verändern. Wie, erklärt meine Kollegin Marie Rövekamp aus dem Wirtschaftsressort. 

• Drei Generationen Wut auf Pickel: Opa, Vater und Enkel erzählen hier von ihrem Umgang mit der Hautkrankheit Akne, die 90 Prozent aller 14 bis 18-Jährigen haben. Und eine Hautärztin erklärt, was dagegen hilft.

• Wie sensible Riffe überleben: Korallenriffe sind vom Aussterben bedroht. Ein Meeresforscher erklärt, was getan werden muss, damit sie gerettet werden können.

Was können wir unternehmen?

Wissen anhäufen! Die Sachbuchrezensionen der Woche - kurz zusammengefasst. Diesmal: Beethoven, neu gedeutet, ein Plädoyer für poetisches Denken und eine Emanzipationsgeschichte. 

Einen Roman lesen und hören! Der dänische Autor Jonas Eika hat mit der "Nach der Sonne" fulminante Erzählungen geschrieben. Am Samstag liest er auf dem Literaturfestival in Berlin.

Kunst gucken! Es ist eine doppelte Premiere: Das Brücke-Museum in Berlin stellt die Werke der Schweizer Künstlerin mit denen von Brücke-Künstlern aus.Sie passen perfekt zueinander.

Sich auf kommende Kinofilme freuen! Krieg und Kino, Srebrenica, die Sowjetunion, Syrien: In Venedig laufen neue Filme von Jasmila Žbanic, Andrei Kontschalowski und Francesco Rosi. 

Was sollte ich für morgen wissen?

Erster bundesweiter Warntag: In ganz Deutschland sollen um 11 Uhr die Sirenen heulen. Auch über Warn-Apps, Radio und Fernsehen und über soziale Medien werde an diesem Tag der Probealarm stattfinden. Ziel ist es, Warntechnik für besondere Risiken wie Unwetter oder Chemieunfälle zu testen.

Inmitten des Streits über die Erdgassuche im östlichen Mittelmeer hält die Türkei eine Militärübung vor Zypern ab. An der Übung mit dem Namen „Mittelmeer-Sturm“ sollten auch Einheiten aus dem türkisch kontrollierten Nordzypern teilnehmen.

Zahl des Tages

850 Stammkunden hatte ein Lieferservice für Koks in Berlin. Der Stoff kam per Taxi. Ein in dem Fall angeklagter 37-Jähriger sagte aus, die Händler hätten „mit mindestens vier Fahrern im Schichtsystem gearbeitet“. Auch ohne dass etwas über die Zuverlässigkeit des Lieferdienstes bekannt ist, beschleicht einen der Eindruck, dass das Verbrechen in Berlin teilweise besser organisiert ist als die Verwaltung. 

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

0Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben