• Fragen des Tages: In Thüringen herrscht Chaos und der Entdecker des Coronavirus ist tot – das war heute wichtig

Fragen des Tages : In Thüringen herrscht Chaos und der Entdecker des Coronavirus ist tot – das war heute wichtig

Außerdem: In Berlin wird es zum Wochenende stürmisch und weggesperrte Schwarzfahrer kosten das Land Millionen. Die Themen des Tages – und was morgen so geht.

Sag's durch die Blume. In Thüringen herrscht politisches Chaos.
Sag's durch die Blume. In Thüringen herrscht politisches Chaos.Foto: Martin Schutt/dpa

Lesen Sie hier unsere neue Tageszusammenfassung „Fragen des Tages“. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

 • Politisches Chaos in Thüringen
Kurze Zeit deutete sich heute eine Lösung für die festgefahrene Situation in Thüringen an: Die örtliche CDU wollte den Weg für Ramelow als Ministerpräsident frei machen – doch der ziert sich und spekuliert wohl auf Neuwahlen. Alle News dazu gibt es in unserem Liveblog. Einige Leseempfehlungen, um die Vorgänge in Erfurt zu verstehen, habe ich weiter unten für Sie zusammengestellt. 

Entdecker des Coronavirus ist tot
Der Arzt Li Wenliang aus Wuhan warnte als einer der ersten vor dem Coronavirus. Dafür bekam er Ärger mit der Polizei. Nun ist Li selbst an dem Virus verstorben und die Regierung gerät in Erklärungsnot.

• DWD warnt vor Sturm und Unwettern
In den kommenden Tagen fegt Orkan „Sabine“ über Deutschland hinweg. Wie schlimm es in Berlin und Brandenburg wird, können die Meteorologen noch nicht sagen.

• Debatte um gesamteuropäische Kernwaffen
Unionsfraktionsvize Johann Wadephul hatte vorgeschlagen, Frankreichs Atomwaffen unter EU-Kommando zu stellen. Das sagt Frankreichs Präsident Macron.

• Mittellose Schwarzfahrer einzusperren, kostet Berlin Millionen
Wer häufig ohne Fahrschein Bahn fährt und sein Strafgeld nicht zahlen kann, kommt ins Gefängnis. Die Rechnung zahlt der Steuerzahler – der Senat wirkt machtlos. 

Was wird diskutiert?

Bei uns im Forum immer noch die Ausbreitung des Coronavirus. "Die Panik ist größer als die tatsächliche Ansteckung. Es wurde bereits adäquat reagiert, nun wird überzogen", schreibt der Nutzer 2DTV. Die ganze Debatte können Sie hier verfolgen. 

Protest in Thüringen gegen die Wahl von Thomas Kemmerich (FDP).
Protest in Thüringen gegen die Wahl von Thomas Kemmerich (FDP).Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Was könnte ich heute Abend lesen?

Die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen hält auch an Tag zwei die Republik in Atem. Hier ein kurzer Überblick über die Situation.

Erst einmal zur CDU: Die Chefin der Konservativen, Annegret Kramp-Karrenbauer, ist schwer angeschlagen, schreibt mein Kollege Stephan-Andreas Casdorff. Die entscheidende Frage für ihn: Kann AKK jetzt noch Kanzlerin werden? Christian Lindner, so scheint es, hat gerade nochmal die Kurve bekommen. Im FDP-Vorstand sprachen ihm heute 33 von 36 Mitgliedern das Vertrauen aus. Zuvor hatte er sich dazu geäußert, warum sein Parteikollege Kemmerich die Wahl, bei der ihm die AfD zum Sieg verhalf, überhaupt angenommen hatte. Und was ist mit der Linken um Bodo Ramelow? Die hofft auf ein Comeback (lesen Sie die Analyse hier). Mit Recht: In der ersten Umfrage nach dem Politbeben kann sie deutlich zulegen - während die CDU abstürzt. Zu guter Letzt blickt mein Kollege Malte Lehming auf diejenigen, die die Wahl von Kemmerich perfide eingefädelt hatten: Die AfD. Vor welches Dilemma die AfD die Parteien in Thüringen stellt, beschreibt er hier.

Was könnte ich unternehmen?

Folgende Food-Tipps hätte ich im Angebot: 
1. Das indische Restaurant Kreuz und Kümmel in Mitte. Was dort besonders ist? Kräftige Gewürze, große Portionen, ideenreiches Crossover. Mehr hier. 
2. Patisserien: Meine Kollegin Susanne Leimstoll stellt drei ambitionierte Törtchenkünstler vor

Weitere Ideen: Sie könnten eine Fotoaustellung des chinesichen Fotografen Ren Hang besuchen, dessen Bilder in China verboten waren, weil sie nackte Menschen zeigen oder Sie könnten auf Beethovens Spuren in Berlin wandeln. Einen kleinen Reiseführer dazu gibt es an dieser Stelle

Gibt es was im Kino oder Fernsehen?

Der psychologische Horrorfilm „The Lodge“ handelt von familiären Traumata, führt das Publikum aber immer wieder geschickt auf falsche Fährten, schreibt mein Kollege Jonas Bickelmann. Der Film läuft derzeit in den Kinos.

Eine Art Weltpremiere gibt es heute bei 3sat. Ab 19:20 Uhr moderiert dort gemeinsam mit Cécile Schortmann der Roboter Pepper das Magazin „Kulturzeit“ (die Sendung ist schon in der Mediathek zu sehen). Wir haben dem Roboter vorab fünf Fragen gestellt

Was sollte ich für morgen wissen?

Thüringen und die Folgen – der Koalitionsausschuss der GroKo befasst sich mit der Lage in Thüringen auf Drängen der SPD.

Neuwahl in Irland – bei der Parlamentswahl zeichnet sich ein Regierungswechsel ab. Die liberal-konservative Partei Fine Gael des amtierenden Premierministers Leo Varadkar liegt derzeit in den Umfragen hinter der linksgerichteten Sinn Fein und der konservativen Fianna Fail zurück.

Zahl des Tages!

1976 – das ist die offizielle Zahl der Obdachlosen in Berlin nach einer großangelegten Zählung. Zuvor basierten die Zahlen nur auf Schätzungen und lagen immer zwischen 6000 und 10.000. Wir erklären hier, warum die aktuelle Zahl so niedrig ausfällt. 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik zu diesem neuen Newsletter haben, können Sie mir gerne mailen.

Danke und herzliche Grüße
Ihr
Benjamin Reuter
Leiter Newsroom

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!