• Fragen des Tages: Milliarden für Konjunkturpaket und Göttingen ist Corona-Brennpunkt – was heute wichtig war

Fragen des Tages : Milliarden für Konjunkturpaket und Göttingen ist Corona-Brennpunkt – was heute wichtig war

Außerdem: Vertrauen der Schweden in ihre Regierung bricht ein. Trumps Schutzmauer bekommt Risse. Das Corona-Update und weitere Themen im Newsletter.

Karikatur: Klaus Stuttmann

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier. 

Das Coronavirus-Update

Die aktuellen Zahlen zur Pandemie

1. Die Johns-Hopkins-Universität meldet weltweit mehr als 6,5 Millionen bestätigte Infizierte und rund 386.000 Menschen, die nachweislich an den Folgen von Covid-19 gestorben sind.

2. Während weltweit die neuen Fälle immer noch stark ansteigen, nehmen sie in Deutschland kontinuierlich ab. Für den gestrigen Mittwoch weist unser Coronatracker für Deutschland nur noch 334 Neuinfektionen aus. Weltweit waren es rund 130.000. 

• Deutschlands Corona-Hauptstadt: Am Anfang standen zwei Familienfeiern in einem ziemlich heruntergekommenen Hochhaus in Göttingen. Dann wurden alle Schulen in der Stadt geschlossen. Nun erwägt der Bürgermeister gar einen allgemeinen Lockdown. Die Details der unheimlichen Geschichte lesen Sie hier. 

• Packt die Rüssel ein und die Seife aus! Forscher haben das neue Coronavirus Sars-CoV-2 zum Leuchten gebracht. So konnten sie nachvollziehen, welchen Weg es in den Körper nimmt: Nämlich bevorzugt über die Nasenschleimhaut. Deshalb ist es im Übrigen so wichtig, die Maske nicht nur über den Mund zu ziehen.

Antworten auf die Fragen, wo sich im Haushalt Erreger befinden und warum Händewaschen so wichtig ist, liefert eine aktuelle Studie des Bonner Virologen Hendrik Streeck. 

• Vertrauen der Schweden in ihre Regierung bricht ein: Bisher fand die Strategie der Regierung und ihrer Berater in der Pandemie breite Unterstützung der Schweden. Damit scheint angesichts der im Vergleich hohen Todeszahlen in der Coronakrise Schluss zu sein.

• Die Wutmacher von Stuttgart: Gegen den neuen Bahnhof, gegen Atomkraft – und nun gegen die Coronaregeln: Immer wieder beweist sich Stuttgart als Hochburg für Demos. Besuch bei den Erregten. 

Was heute sonst noch wichtig war

• Mehrwertsteuer-Senkung, Strompreis, Kinderbonus: 130 Milliarden Euro will der Bund ausgeben, um die Konjunktur zu beleben. Autoprämien gibt es nur für E-Autos, dafür wird die Mehrwertsteuer zeitweilig gesenkt. Hier der Überblick über die Beschlüsse. Ob die Steuersenkungen auch bei den Verbrauchern ankommen, ist dabei allerdings ungewiss.  

• EZB weitet Notkaufprogramm um 600 Milliarden Euro aus: Die Europäische Zentralbank steckt in der Corona-Krise weitere 600 Milliarden Euro in Anleihen. Auch die Laufzeit des Kaufprogramms wird verlängert.

• Trumps Schutzmauer bekommt gefährliche Risse: Bislang hielt der Wall, den Trump um sich und die Republikaner im Kongress errichtet hat. Doch die Kritik am Präsidenten auch von prominenten Republikanern wird lauter und heftiger. Wie gefährlich werden sie für Trump? Lesen Sie hier die Analyse meines Kollegen Malte Lehming. Was wohl auch noch kein US-Präsident geschafft hat: Dass sich alle noch lebenden früheren US-Präsidenten mit kaum verhohlener Kritik am aktuellen Amtsinhaber an die Öffentlichkeit wenden. So geschehen aber jetzt mit Clinton, Obama, Bush und Carter.

• Spur im Fall Maddie führt nach Deutschland: Vor 13 Jahren verschwand die kleine Britin Maddie McCann spurlos in Portugal. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen Deutschen wegen Mordes. Was über den Verdächtigen bekannt ist, haben wir hier zusammengetragen

Unsere Tipps für den Corona-Alltag

Unser Koch-Tipp: Döner macht schöner, dieser hier macht sogar schöner Deluxe!

Unser Buch-Tipp: Von China zur USA - BBC-Journalist Tim Marshall erklärt auf einfache Weise, wie Geschichte und Geografie die Politik von Staaten prägen.

Unsere Streaming-Tipps: Die sechs Sonaten und Partiten von Bach gehen in die vorletzte Runde, das Deutsche Theater streamt "Iphigenie auf Tauris".

Gibt es was im Fernsehen?

Leichen pflastern seinen Weg: Eine Dokumentation auf Arte zum Werk von Quentin Tarantino.

Um 20:15 Uhr wird sich Angela Merkel im ZDF-Interview zum Konjunkturpaket äußern.

Was morgen wichtig wird

Letzte Verhandlungsrunde der EU mit Großbritannien: Es geht um das Handels- und Partnerschaftsabkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsphase Ende 2020. Großbritannien hatte die EU Ende Januar verlassen, ist aber vorerst noch im EU-Binnenmarkt und der Zollunion. Bei einem Gipfel beider Seiten soll noch im Juni Zwischenbilanz der Gespräche gezogen und über eine etwaige Verlängerung der Übergangsphase entschieden werden.

Zahl des Tages

15 Millionen Euro haben das Kreuz und die Kuppel des wiedererrichteten Berliner Stadtschlosses gekostet. Ein Teil dieses Geldes kam offensichtlich von Inga Maren Otto, der Frau des verstorbenen Versandhausgründers Werner Otto. Denn die hat ihrem Mann auf dem Reichsapfel, der das Kreuz trägt, eine Widmung hinterlassen. Grund zur Aufregung? Nein, finden die Kollegen der "Süddeutschen Zeitung". "Die Inschrift wird niemand lesen, außer Gott und den Fassadenreinigern", schreiben sie. Und vielleicht der verstorbene Otto selbst, wenn er von oben herabblickt. 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Ihr
Benjamin Reuter
Leiter Newsroom 

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!