• Fragen des Tages: Müller denkt an weitere Lockerung, Forscher an weitere Infekionswellen – das war heute wichtig

Fragen des Tages : Müller denkt an weitere Lockerung, Forscher an weitere Infekionswellen – das war heute wichtig

Weitere Themen: Die Anleihekäufe der EZB sind zum Teil verfassungswidrig. Haushaltspolitischer Sprecher der SPD Johannes Kahrs schmeißt hin.

Grafik: 3 Pandemie Szenarien für Covid-19
Eine zweite und dritte Infektionswelle könnte deutlich schlimmer ausfallen als die erste.Grafik: Tagesspiegel/Cremer

Das Corona-Update

Die aktuellen Zahlen zur Pandemie:

1. Die Johns-Hopkins-Universität meldet weltweit knapp 3,6 Millionen bestätigte Infizierte und  252.346 registrierte Tote.

2. Die 35/50-Formel. Wie meine Kollegen aus unserem Hauptstadtbüro erfahren haben, plant die Bundesregierung zusammen mit den Ländern eine neue Formel, die entscheiden soll, ob regional oder lokal Beschränkungen wieder hochgefahren werden müssen. Entscheidend ist die Zahl der Neuinfektionen.

Wenn in einem Stadt- oder Landkreis oder auch in einer größeren zusammenhängenden Region binnen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner auftreten, soll es wieder Einschränkungen des öffentlichen Lebens in dieser Region geben. Für Großstädte - und damit auch für Berlin - solle dagegen eine Grenze von 35 Infektionen gelten. Der Grund: In Städten können Neuinfektionswellen dynamischer verlaufen als auf dem Land. Mehr Informationen zu dieser Formel finden Sie hier. Alle offiziellen Zahlen, Daten und Fakten können Sie auch auf unseren Live-Karten hier verfolgen.

Müller geht von weiteren Lockerungen in der kommenden Woche aus

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat angedeutet, dass es weitere Lockerungen im öffentlichen Leben geben werde. So werde sehr wahrscheinlich die Flächenbeschränkung im Einzelhandel von maximal 800 Quadratmetern kommende Woche fallen. Hygiene- und Abstandsregeln bleiben. Müller deutete zudem Lockerungen im gastronomischen Bereich an. Alle aktuellen Entwicklungen in Berlin hier in unserem Liveblog. Auch in anderen Bundesländern gibt es Lockerungen. Bayern hebt die Ausgangsbeschränkungen auf und in NRW kann man ab Sonntag wieder Alten- und Pflegeheime besuchen. Mehr dazu hier in unserem Blog zu den deutschlandweiten Entwicklungen.

Forscher gehen von zweiter und dritter Welle aus
Wissenschaftler rechnen auch für Deutschland mit einer zweiten und dritten Welle, die möglicherweise noch heftiger ausfallen könnten. Mehr zu den Berechnungen finden Sie hier.

Israel entwickelt offenbar Medikament gegen Corona
Es könnte ein großer Schritt im Kampf gegen die Pandemie sein: Biologen wollen Corona-Antikörper als Medikament einsetzen. Tests stehen aber aus. Was genau die Wissenschaftler entwickelt haben, erfahren Sie hier.         

Infektionszahlen in Österreich stabil
Österreich hatte schon vor einigen Tagen die Beschränkungen des öffentlichen Lebens deutlich gelockert. Die Infektionszahlen haben sich bisher nicht stärker verändert. Mehr dazu hier.

Was heute sonst noch wichtig war?

Johannes Kahrs (SPD) legt seine politischen Ämter nieder. (Archivbild)
Johannes Kahrs (SPD) legt seine politischen Ämter nieder. (Archivbild)Foto: Michael Kappeler/dpa

Zoff in der SPD-Fraktion: Kahrs schmeißt hin
Johannes Kahrs legt alle politischen Ämter nieder. Der bisherige haushaltspolitische Sprecher und Sprecher des einflussreichen Seeheimer Kreises zeigt sich verärgert darüber, dass die Berliner Sozialdemokratin Eva Högl von der Fraktion als neue Wehrbeauftragte nominiert wurde (einstimmig mit zwei Enthaltungen) - einen Posten, den Kahrs selbst im Auge hatte. Für die Berliner SPD ist die Nominierung Högls ein gutes Zeichen, da das den Weg für Michael Müller in den Bundestag freier macht. Alle Hintergründe dazu, finden Sie hier.

Anleihekäufe zum Teil verfassungswidrig
Nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts sind die Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Teil verfassungswidrig. Was das bedeutet, können Sie hier nachlesen.

Antisemitismusvorwurf gegen den WDR

Die Kabarettistin Lisa Eckhart soll Pointen auf der Basis von Antisemitismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit setzen, kritisieren jüdische Organisationen. Mehr dazu hier.

Unsere Tipps für den Corona-Alltag

So sieht Tagesspiegel-Karikaturist Stuttmann die Öffnung der Friseursalons.
So sieht Tagesspiegel-Karikaturist Stuttmann die Öffnung der Friseursalons.

Rezeptidee I: Leckeres vom Huhn. Allerdings nicht Brust oder KMeule, sondern die Leber. Mediterran zubereitet.

Rezeptidee II: Süß, fränkisch und ein Hingucker. Süße Kartoffelfinger mit Mohn. 

Zum Hören: Das neue Album der "Strokes". Nicht nur, weil ich das große Glück hatte, sie vor wenigen Wochen, als die Welt noch eine andere war, live in der Columbiahalle in Berlin erleben zu dürfen. Sondern auch, weil dieses Album, das seit Anfang April auf dem Markt ist, ein echtes Comeback ist. Tolle Melodien, der wunderbare Nicht-Gesang von Julian Casablanca und ein passender Titel: "The New Abnormal".

Gibt es was im Fernsehen?

Auch heute nochmal etwas Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges. Heute steht Berlin im Mittelpunkt. Das Jahr 1945 - nacherzählt aus Tagebucheinträgen. Heute Abend 20:15 Uhr auf Arte. Mehr Informationen zu dem Film finden Sie hier.           
Was sollte ich für morgen wissen?

Weitere Lockerungen? Am Mittwoch beraten die Regierungschefs der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Entscheidungen werden erwartet zu den Themen Kontaktbeschränkungen, Schulen und Kitas, Restaurants und der Bundesliga.

Sondersitzung des Berliner Senats. Auch der Berliner Senat kommt am Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen, um über weitere Lockerungen zu beraten.

Zahl des Tages!

50 Prozent mehr Regenwald-Abholzung in Brasilien seit Ausbruch der Corona-Krise. Und das hat massive Auswirkung auf die indigenen Völker und auf das Klima. Mehr Hintergründe dazu finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik zu diesem neuen Newsletter haben, können Sie mir gerne mailen.

Danke und herzliche Grüße
Ihr
Christian Tretbar
Mitglied der Chefredaktion

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!