Im Alter von 84 Jahren : Indiens Ex-Präsident Mukherjee an Corona gestorben

Pranab Mukherjee war von 2012 bis 2017 Staatsoberhaupt von Indien. Nun ist der 84-Jährige in Neu-Delhi an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Der indische Ex-Präsident Pranab Mukherjee.
Der indische Ex-Präsident Pranab Mukherjee.Foto: REUTERS/Adnan Abidi

Indiens Ex-Präsident Pranab Mukherjee ist am Montag an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Der 84-Jährige war vor drei Wochen mit Covid-19 diagnostiziert und in einer Klinik in der Hauptstadt Neu-Delhi behandelt worden, wie indische Medien berichteten. Mukherjee war von 2012 bis 2017 Staatsoberhaupt. Der Politiker der Kongresspartei hatte in seiner über 50-jährigen Karriere wichtige Schlüsselrollen inne. Er war unter anderem Außen-, Verteidigungs- und Finanzminister Indiens.

Indien ist schwer von der Corona-Pandemie betroffen: Am Montag meldete das Land 78.512 neue Covid-19-Fälle binnen 24 Stunden - mehr als jedes andere Land. Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen lagen bei über 3,6 Millionen. Nach den USA und Brasilien ist Indien weltweit am schlimmsten betroffen.

Trotz des dramatischen Anstiegs der Neuinfektionen bleibt die Regierung bei ihrem Entschluss, weitere Corona-Einschränkungen zu lockern, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Am Montag meldete Indien einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von 23,9 Prozent zwischen April und Juni.

Auch zahlreiche Politiker und Prominente haben sich mit Covid-19 angesteckt. So überstand Bollywood-Filmstar Amitabh Bachchan eine Infektion Anfang August nach mehreren Wochen in einer Klinik. Innenminister Amit Shah wurde wegen einer Corona-Infektion zweimal ins Krankenhaus eingeliefert. Antikörper-Studien legen den Schluss nahe, dass in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi 29 Prozent der Einwohner bereits eine Corona-Infektion durchgemacht haben. Vor allem in den Slums ist die Zahl der Infektionen hoch. (epd)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!