Koalitionsvertrag : Wer welches Ministeramt in der großen Koalition bekommt

Ein Kabinett mit Horst Seehofer, Martin Schulz und Olaf Scholz: Diese Leute versammelt Angela Merkel um sich - auch eine Berlinerin ist dabei. Ein Überblick.

Alte und neue Gesichter: Einige Mitglieder des künftigen Kabinetts der großen Koalition.
Alte und neue Gesichter: Einige Mitglieder des künftigen Kabinetts der großen Koalition.Foto: dpa

Union und SPD haben sich am Mittwoch auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Darin geregelt ist auch, welche der drei Parteien welches Ministerium besetzt. Zudem kursiert unter den Verhandlern eine Kabinettsliste, die aber noch weithin unbestätigt ist. Neben der Kanzlerin und dem Kanzleramtsminister stellt die CDU fünf Minister. Drei Posten gehen an die CSU. Die SPD übernimmt sechs Ministerien - davon mehrere Schlüsselressorts. Danach könnte die neue Bundesregierung wie folgt aussehen.

Gleich mehrere prominente Politiker scheiden aus der Bundesregierung aus: Bei der SPD spielt der bisherige Außenminister Sigmar Gabriel keine Rolle mehr. Offiziell will die SPD die Namen ihrer Minister erst nennen, wenn die Parteimitglieder dem jetzt ausgehandelten Koalitionsvertrag zugestimmt haben. Auf Seiten der CDU geht der bisherige Innenminister Thomas de Maizière leer aus, nachdem sein Ressort an die CSU fällt. Außerdem zieht es wohl auch die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die als mögliche Nachfolgerin Merkels gehandelt wird, vorerst nicht nach Berlin. Für Finanz-Staatssekretär Jens Spahn, dem große Ambitionen nachgesagt werden, scheint ebenfalls kein Platz im Kabinett zu sein.

Das sind die Ministerien der CDU

Bundeskanzlerin: Angela Merkel, Kanzleramtschef: Helge Braun

Wirtschaft und Energie: Peter Altmaier

Verteidigung: Ursula von der Leyen

Bildung und Forschung: Hermann Gröhe

Gesundheit: Annette Widmann-Mauz

Ernährung und Landwirtschaft: Julia Klöckner

Video
Live aus dem Newsroom
Live aus dem Newsroom: Analyse zur Groko

Das sind die Ministerien der CSU

Inneres (mit Bauen und Heimat): Horst Seehofer

Verkehr und digitale Infrastruktur: Andreas Scheuer

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung: Dorothee Bär

Das sind die Ministerien der SPD

Auswärtiges Amt: Martin Schulz

Finanzen und Vizekanzler: Olaf Scholz

Justiz und Verbraucherschutz: Heiko Maas

Arbeit und Soziales: Eva Högl

Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Katarina Barley

Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: Barbara Hendricks

Video
Neue Regierung: Wer wird was?
Neue Regierung: Wer wird was?

(Tsp, Reuters, AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

110 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben