Politik : Köhler schickt Videobotschaft an Geiselnehmer

-

Berlin - Bundespräsident Horst Köhler hat sich in einer Videobotschaft an die Entführer der beiden Deutschen im Irak gewandt und um deren Freilassung gebeten. „Ich appelliere an Sie, Frau Krause und ihren Sohn umgehend freizulassen. In Irak ist schon zu viel unschuldiges Blut vergossen worden. Halten Sie ein! Geben Sie die Geiseln ihren Familien zurück“, sagte Köhler. „Es gibt kein politisches Ziel, das die Entführung oder die Tötung unschuldiger Menschen rechtfertigt. Keine Religion erlaubt ein solches Verhalten.“ Die 61 Jahre alte Frau, die mit einem irakischen Professor verheiratet ist, sowie ihr 20-jähriger Sohn wurden am 6. Februar entführt. Die Geiselnehmer drohen mit deren Tötung, sollte die Bundeswehr ihren Afghanistaneinsatz nicht beenden. Auch der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik, Ali Kizilkaya, appellierte an die Entführer, die beiden „so schnell wie möglich freizulassen“. dpa/ddp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!